WordPress hat gerade den Sprung geschafft auf die Version 3.0. Zeit für uns, euch WordPress in allen Einzelheiten vorzustellen. In dieser Total-Sendung erklären wir euch die Installation, das Setup, das Handling und geben euch Tipps zur richten Auswahl von Plugins. Die WordPress-Buchautoren Frank Bültge und Vladimir Simovic erzählen aus Ihrem umfangreichen Fundus. Neben vielen praktischen Links gibt auch dieses Mal wieder ein großes Gewinnspiel.

Diese Folge jetzt anhören

Die Gesprächspartner

Frank Bültge (by:ltge.de) hat an der Fachhochschule Jena Feinwerktechnik, Spezialisierung Konstruktion, studiert. Seit 2005 beschäftigt er sich im Umfeld PDM/PLM mit SAP und Softwareentwicklung bei Carl Zeiss. Seit 1996 bewegt er sich im Internet, in den verschiedensten Formen, bis er sich intensiv mit der Blog-Plattform WordPress beschäftigte. Er schreibt regelmäßig auf seinem eigenen Weblog bueltge.de. Außerdem lebt er in seiner Freizeit die Hobbys Bergsteigen und Klettern – in den verschiedensten Formen.

WordPress-Veröffentlichungen:

Vladimir Simovic (perun) ist Jahrgang 1973 und seit Mitte 2003 selbständig. Er beschäftigt sich seit Januar 2004 mit WordPress, ist seit über 12 Jahren glücklich verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

WordPress-Veröffentlichungen:

Was ist WordPress?

  • Was macht WordPress aus, warum WordPress?
  • Woher stammt die Popularität?
  • Stärken und Schwächen im Einsatz
    • Blog
    • CMS
    • Shop
    • eigene Ideen umsetzen
  • Ein Blick auf die Entwicklung

Installation

  • Vorraussetzungen (mind. PHP 4.3 und MySQL 4.1; empfohlen PHP 5.x, Apache mit aktiv. mod_rewrite)
  • Empfehlung von min. 32MB RAM
  • Wahl des Providers (Billigprovider oder teure Server)
  • Lokale Tests mit XAMPP/MAMP
  • Sicherheit; Worauf sollte man achten? (Updates)

Inhalte erstellen

  • Das Backend
    • Artikel (Vorspann/Excerpt)
    • Mediathek
    • Links
    • Seiten
    • Kommentare
    • Design
    • Plugins
    • Benutzer
    • Werkzeuge
    • Einstellungen
    • wp-admin/options.php – alle Optionen der Tabelle options
  • Das Frontend (Themes)
  • Trackbacks / Pings / Tweets (durch Plugins wie topsy, tweetmeme)
  • Fernblogging durch externe Software (BlogDesk, MarsEdit, Microsoft Livewriter) oder via E-Mail – via XMLRPC Schnittstelle
  • Automatismen
  • WordPress vs. WordPress
Diese Folge jetzt anhören

Tags: , , , , ,

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 29. Juni 2010 um 07:21 Uhr in der Kategorie Podcast, Technikwürze Total veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Chris Chris
    am 29. Juni 2010, 09:11 Uhr

    Großartiges Interview. Ein have must für alle die sich mit WordPress Intensiv auseinander setzen wollen.

    Danke an Frank und Vladimir und natürlich an David :)

  • Avatarbild von macx macx
    am 29. Juni 2010, 09:15 Uhr

    Hui, du bist aber schnell. Hast das bestimmt mit zweifacher Geschwindigkeit gehört, oder?

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 29. Juni 2010, 09:20 Uhr

    Ich danke nochmals für die Einladung und die nette Runde. Leider kann man sooo viiiel nicht ansprechen, mir fallen sooo viiiele Sachen auf, die ich gerne noch genannt hätte, von Grundlagen bis tieferes Wissen – aber die Zeit reicht nie und die Aufregung und Unerfahrenheit lässt so einiges vergessen.
    Gerade im Kontext zur vorhergehenden Sedung 170 viel mir einiges auf, die habe ich aber erst gestern gehört und einen Kommentar lasse ich dort ab.
    LG und danke an David und Vlad.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 29. Juni 2010, 09:45 Uhr

    Diese Sendung kommt genau passend. Ich habe mit Version 3.0 mich nun auch einmal mit Wordpress auseinandergesetzt. Jetzt muss ich nur noch Zeit finden sie zu hören.

  • Avatarbild von Perun Perun
    am 29. Juni 2010, 12:04 Uhr

    Auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für die nette Runde :-)

    Und Leute vergesst das Flattrn nicht ;-)

  • Avatarbild von Sabienes Sabienes
    am 29. Juni 2010, 13:03 Uhr

    Genau das, was ich hören wollte!
    Ciao
    Sabiene

  • Avatarbild von Oliver Schlöbe Oliver Schlöbe
    am 29. Juni 2010, 13:07 Uhr

    Höre gerade den Podcast (wow, über 2 Stunden!) und ist spitze bisher! :)

    Danke auch für die Nennung von wpseek und WordPress Helper.

  • Avatarbild von Micha Micha
    am 29. Juni 2010, 14:43 Uhr

    Ich bin noch nicht ganz durch, aber der Podcast ist sehr interessant. Auch dann, wenn man schon meint, sich in Wordpress auszukennen.

  • Avatarbild von Söan Söan
    am 29. Juni 2010, 15:16 Uhr

    Damit habt ihr sogar die HTML5 Sendung nochmal getopt, danke. Ich würde mich über mehr “Total” Sendungen freuen, da sie tiefer ins Detail gehen und länger aktuell sind.

  • Avatarbild von Björn Björn
    am 29. Juni 2010, 15:22 Uhr

    Puh, das ist mal ein Überblick! Danke für die vielen Infos.

  • Avatarbild von Hyperkeks Hyperkeks
    am 29. Juni 2010, 15:51 Uhr

    Danke für die ausführliche Sendung! Auch für mich als langjährigen WP-Bastler war hier und da noch was dabei, das ich nicht wusste.

    Zu den Benutzergruppen: Klar reichen 5 Gruppen meistens, aber man kann die Rechte eben nicht feinstufiger verändern, auf Backend-Ebene. Es geht nicht darum das man nicht genug gruppen hat, aber die vorhandenen Gruppen sind eben fix und können nicht mal eben verändert werden.

  • Avatarbild von Erich Erich
    am 29. Juni 2010, 18:03 Uhr

    Ich freue mich sehr über die Erwähnung von sseq-lib in den Links – das war mit Sicherheit Frank! :)

    Findet sich vielleicht ein Sekündchen Zeit, um den verlinkten Text zu korrigieren? Die Sicherheitsbibliothek heißt: “sseq-lib” und nicht “ssqlib”. Thx!

  • Avatarbild von Monika Monika
    am 29. Juni 2010, 18:42 Uhr

    Ich hör die ganze Zeit zu und ich höre sehr selten einen Podcast – ist interessant für mich.

    Vor allem, dass es zb Vlad bei Cache Plugins genauso geht wie mir ;)

    15Min, um ein Plugin zu verstehen -dies kommt auch bei mir hin. Wenns mich da juckt gebe ich ihm mehr, um damit zu spielen, wenns Not tut.

    Ich schau grad, ob die Multiuser Funktion mehrsprachig einfach und alltagstauglich ist…

    mir gehts auch um den Erhalt der IP der jeweiligen Domain ..

    lg

  • Avatarbild von Monika Monika
    am 29. Juni 2010, 18:45 Uhr

    sorry für den Doppelkommentar,
    so einen Hinweis, dass der Podcast aus ist, wenn ich einen Kommentar sende hätt ich mir grad gewünscht—

  • Avatarbild von Torsten Torsten
    am 29. Juni 2010, 19:07 Uhr

    Großartiger Podcast mit vielen Infos (vor allem für WordPress-Einsteiger). Freue mich schon auf das WordCamp am Samstag um dann noch tiefer in die Materie einzusteigen.

  • Avatarbild von Toni Toni
    am 29. Juni 2010, 19:47 Uhr

    Mega interessanter Podcast! Kann man sich bei euch nur für die Mühe bedanken! :)

  • Avatarbild von Chris Chris
    am 29. Juni 2010, 20:34 Uhr

    @macx: Lichtgeschwindigkeit kommt diesem schon näher :)

    @Frank: Wenn Dir noch so viele Sachen einfallen, könnte man doch noch einen zweiten Podcast produzieren 171 /2 ;)

  • Avatarbild von Riebiesel Riebiesel
    am 29. Juni 2010, 21:07 Uhr

    Hi zusammen,

    ich gehe jetzt bewusst nicht auf die vorherigen Kommentare ein sondern versuche mich inhaltlich am Audiostream zu orientieren.

    HALLO! 2:13 zum Thema Wordpress sprengt selbst die Sendezeit des GUTEN alten Computerclubs auf WDR3.

    Inhaltlich nur Kauderwelsch für Neueinsteiger und PHP-Fremdlinge. Für die die in PHP träumen und aus dem eff-eff wissen welches Plugin in welchem Unterordner liegen oder die Parameter einer Function blind herunter beten können auch nichts neues. Wie ein WP-Installation zu sichern ist ist genau so wenig ein Geheimnis wie es bei Windoofs ist. Und ja ich ignoriere es!

    Was soll das hier?
    Für Neueinsteiger ungeeignet!
    Für alte PHP und SQL Hasen auch nichts neues.

    SO WHAT?

    Über 2 Stunden Selbstdarstellung – ich habe es bereut!
    Zum Abschluss noch ein ‘ich hoffe ich habe das jetzt richtig ausgesprochen’ – WTF? – watt sze fugg

    Ähm NÖH – kein Mehrwert – ich komme nicht wieder!

  • Avatarbild von Oliver Schlöbe Oliver Schlöbe
    am 29. Juni 2010, 22:32 Uhr

    Mach’s gut, Riebiesel. :)

  • Avatarbild von jottlieb jottlieb
    am 30. Juni 2010, 00:40 Uhr

    Nachdem ich den ganzen Podcast gehört hab, ist mein Gedanke: Beim nächsten WordCamp setzen wir Frank, Vlad und evtl. noch Sergej auf ‘ne Coach und lassen sie eine nette Podiumsdiskussion machen ;)

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 30. Juni 2010, 00:46 Uhr

    @jottlieb: das würde mir gefallen, mal ohne Vorbereitung in eine Runde gehen, einfach reden, Interessen tauschen und keine Anforderungsliste – und keinen Anteil an der Orga des WC, einfach Gast, du bist so gut, du schaffst das sicher allein ;)

  • Avatarbild von Justus Justus
    am 30. Juni 2010, 01:44 Uhr

    Wunderbare Folge, weiter so. Je länger, desto besser! :)

  • Avatarbild von Andi Andi
    am 30. Juni 2010, 07:25 Uhr

    Sehr schöne Sendung, ich arbeite schon ein paar Jahre mit Wordpress und dann auch gegen später mit wpmu. Ich finde den Schritt sehr gut das wpmu direkt in wp3 integriert wurde. Denn so gibt es nur eine Version bei der man sich aussuchen kann ob mal einen multisite Blog haben möchte oder nur einen einzelnen

  • Avatarbild von Daniel Rauber Daniel Rauber
    am 30. Juni 2010, 14:14 Uhr

    Ich möchte mich auch herzlichst bei euch Dreien für eure geopferte Zeit und diese echt geniale Sendung bedanken! Hat wirklich Spaß gemacht diese anzuhören.

  • Avatarbild von Marcus Marcus
    am 30. Juni 2010, 15:39 Uhr

    Sehr schönes Interview und auch viele Informationen, die ich mich teilweise auch schon immer gefragt habe. Das mit dem TIPP zum auslagern der Sprachdatei war top.

    Ist euch auch aufgefallen, dass Frank Bültge wie Henry Maske klingt? Hatte einige male total den Flash und dachte, krass Maske kennt sich in Wordpress aus ^^

  • Avatarbild von Alex Alex
    am 30. Juni 2010, 16:45 Uhr

    Sehr schöne Sendung, die genau im richtigen Zeitpunkt erschienen ist. Nichts ist besser, als ein informativer Podcast/Beitrag zur richtigen Zeit.
    Weiter so!

  • Avatarbild von Daniel Rauber Daniel Rauber
    am 30. Juni 2010, 16:45 Uhr

    So, mit diesem Kommentar möchte ich jetzt am Gewinnspiel teilnehmen. Also die Frage war, was ich an WordPress mag, bzw. warum ich WordPress benutze.

    Also der Hauptaspekt warum ich WordPress benutze ist, dass mir das Backend optisch sehr gut gefällt und dieses auch sinnvoll strukturiert ist. Außerdem begeistert mich die Vielfältigkeit und leichte Anpassungsfähigkeit von WordPress, die vielen Plugins und die große Verbreitung. Mit WordPress kann man so gut wie alles machen, was ich brauche, oder einfach nur will.
    Mir gefällt WordPress auch deshalb, weil ich es vom ersten Moment an verstanden habe, ganz im Gegenteil zu anderen CMS wie Joomla oder ähnliches. WordPress ist einfach schlicht gehalten, es gibt keine unnützen Funktionen, die andauernd stören. Zudem schränkt WordPress den Benutzer nicht ein, man kann sich austoben, seine Persönlichkeit entfalten, wie man so schön sagt.
    Kurz und knapp: Ich mag WordPress und ich hoffe dass es mit WordPress weiterhin bergauf geht und dass es noch viele weitere sinnvolle Features und Versionen geben wird.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 30. Juni 2010, 21:31 Uhr

    @Marcus: Wenn ich mal in den Ring steigen sollte, das habe ich zuletzt in meiner Schulzeit getan (Pflichtsport), dann werde ich versuchen, genauso gut auszusehen wie Henry Maske. ;)

  • Avatarbild von Manuel Kaufmann Manuel Kaufmann
    am 1. Juli 2010, 08:51 Uhr

    Hi,
    wirklich eine gelungene und sehr invormative Sendung. Obwohl ich persönlich nicht wp verwende und wahrscheinlich auch in Zukunft nicht verwenden werde, hab ich euch gerne zugehört! Macht weiter so!!

    Vielleicht wäre es ja möglich mal eine Total-Sendung über mein Lieblings-CMS zu machen: Drupal

    Viele Grüße
    MK

  • Avatarbild von macx macx
    am 1. Juli 2010, 08:52 Uhr

    Vielen Dank bisher für die tollen Kommentare. Auch am Tag der Veröffentlichung rauchte unser Server auf Grund der vielen Zugriffe. Sowas nennt man dann wohl Lastspitze.

    Übrigens: Um eure Chancen auf einen Gewinn zu erhöhen, solltet ihr neben dem Tweet uns hier auch mitteilen, was ihr von WordPress haltet. Bin gespannt auf das Feedback!

  • Avatarbild von marc marc
    am 1. Juli 2010, 09:54 Uhr

    Hi ihr,

    wieder mal eine spitzen Sendung. Nicht zuletzt durch die beiden hochkarätigen Gäste. Vielen Dank erst einmal. Die zwei Stunden waren schnell um. Und wie ihr schon sagt, kann man in der Zeit nicht alle Themen zu Worpress in aller Ausführlichkeit behandeln. Ich finde aber, dass es euch gut gelungen ist von allem so viel rüber zu bringen, dass man Appetit auf mehr bekommt und trotzdem ausreichend viel, um einen guten Eindruck/Überblick zu erhalten.

    Schön auch, dass ihr bei kritischen Dingen kein Blatt vor den Mund nehmt und die Dinge ansprecht. Vlad, du kommst ja manchmal schon fast an Meister Grochtdreis ran ;)

    Mir persönlich hat der Teil, der sich mit der Monetarisierung beschäftigt sehr gut gefallen. Zum einen weil gute Ansätze geboten wurde und weil auch Meinungen geäußert worden sind. Danke dafür.

    Also auch hier: Weiter so und mich würde freuen, wenn zu dem einen oder anderen Thema evtl. noch eine gesonderte Sendung folgt.

    Gruß aus Krefeld!

  • Avatarbild von Katja Katja
    am 1. Juli 2010, 12:57 Uhr

    Danke für die tolle Sendung! Ich bin erst seit ein paar Folgen dabei und werde mich in nächster Zeit durchs Archiv hören.

    Am Gewinnspiel möchte ich auch teilnehmen:
    Ich benutze für ein privates Projekt WordPress, weil man damit in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand ein gutes Ergebnis erzielen kann. Zudem gibt es durch die große Verbreitung fast für jeden Wunsch schon das passende Plugin.

  • Avatarbild von Holger A Holger A
    am 1. Juli 2010, 23:26 Uhr

    Sehr schöne Sendung! Eine gelungene Mischung aus Grundlagen, Technik und Business. Von letzterem bitte in Zukunft gern wieder mehr. Grüße

  • Avatarbild von Roman Roman
    am 2. Juli 2010, 03:15 Uhr

    Wunderbar – darauf hab ich schon lange gewartet. Werde den Podcast genießen :) Vielen Dank!

  • Avatarbild von J. Kröger J. Kröger
    am 2. Juli 2010, 08:03 Uhr

    Hallo,

    ich höre eure Sendung immer gerne, kann allerdings nicht ganz den einen Kommentar nachvollziehen, der etwas weiter oben war, von wegen für Neueinsteiger zu hoch, für alte Hasen nix neues. Das ist bestimmt so, aber für die Leute, die dazwischen liegen, ist es nicht schlecht :), also weiter so.

    Zu der Frage am Ende des Podcasts:
    Ich bin nicht sooo der Profi-Blogger, sondern schreibe was, wenn ich Lust und Laune habe. Angefangen bin ich auch ganz einfach, mit blogger.com, ist ja auch bei Google dabei. Irgendwann habe ich mir dann mal gedacht, wenn ich schon einen eigenen Webspace habe, könnte ich ja auch hier den Blog hosten und damit bin ich dann auch zu WordPress gekommen.
    Dieser ist nun auch schon oft umgezogen und derzeit, da ich meinen Server gekündigt habe, liegt er bei WordPress.com, ja ist recht eingeschränkt, aber reicht zur Zeit. Wo ich mich bisher immer noch gescheut habe, ist das erweitern von WordPress, da ich hier einige Dinge hätte, die ich gerne mal ändern / anpassen möchte oder auch mal die Vorlagen meinen wünschen anpassen, hätte was.
    Ein weiterer Punkt, ist der Teil mit den Sites, das ist wirklich eine feine Sache, aber leider auch hier noch keine Zeit gehabt, dank den Links werde ich mich mal dort durch wusseln, vielleicht habe ich ja mit etwas Glück auch bald was zum nachschlagen.

    Jens

  • Avatarbild von kubi kubi
    am 3. Juli 2010, 08:17 Uhr

    Sehr coole Folge! Auch für Leute, die WordPress schon seit der Version 1.5 benutzen war da was dabei.

  • Avatarbild von Micha Micha
    am 3. Juli 2010, 09:06 Uhr

    Habe mich gerade wieder eingehender mit Wordpress beschäftigt und finde dass es durch die definierbaren Posttypen, auch im Zusammenspiel mit den definierbaren Taxonomien einen großen Schritt getan hat. Endlich scheint das möglich zu sein, was ich eigentlich mit Drupal machen wollte, es dann aber wegen der steilen Lernkurve gelassen habe. In Wordpresse fühle ich mich heimischer.

  • Avatarbild von Heli Heli
    am 3. Juli 2010, 10:18 Uhr

    Bin zwar bei Contao/Typolight als CMS meiner Wahl gelandet, auch werde ich WP vermutlich nicht so schnell brauchen aber für WP-Anwender auf jeden Fall ein sehr guter Podcast als Überblick. Etwas lang zwar, dafür viel drin. Wenn sich’s ergibt zieh ich mir das auch nochmal rein. Gratulation an die beiden Moderatoren.

    Auch das Thema Bloggen und Monetarisieren und Familie fand ich interessant weil es mich zum Teil auch betrifft. Ich finde es keinesfalls verwerflich damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Bereits die Minnesãnger im 12. Jhdt bekamen ihre Contentverbreitung abgegolten. So bevor ich vollends abgleite wünsche ich noch ein angenehmes Wochenende.
    P. S. Über eine Contao-Sendung würde ich mich natürlich freuen, aber Ihr werdet euch sicher nicht über mangelnde Themenauswahl beschweren können.

  • Avatarbild von Christian Christian
    am 4. Juli 2010, 15:52 Uhr

    Ein sehr interessanter und gelungener total-Podcast! Allein die Runrik “WordPress erweitern” ziemlich faszinierend.

  • Avatarbild von rittiner & gomez rittiner & gomez
    am 4. Juli 2010, 15:57 Uhr

    schön die menschen mal zu hören, von denen wir seit langer zeit über ihre websites viel wissenswertes über wordpress lernen.

  • Avatarbild von Dieter Dieter
    am 4. Juli 2010, 18:48 Uhr

    Ein ganz großes Dankeschön an David, Frank und Vladimir für dieses WordPress total.

    Da habt Ihr aber auch einen guten Zeitpunkt dafür gewählt: Kurz vor dem WordCamp in Berlin am 3.7.2010. So konnte ich mir das auf meinem Milestone während der Zugfahrt nach Berlin sowie bei der Rückfahrt anhören.

    Auch wenn mir das Meiste schon bekannt war, da ich die Bücher von Frank und Vladimir schon größtenteils gelesen habe, so gab es neben dem positiven Wiederholungsprozess zudem noch ein paar sehr interessante Neuigkeiten für mich. Ich denke da insbesondere an den Einsatz von WP 3.0 Multiuser für verschiedene Sprachversionen sowie das Thema Monetarisierung.

    Wie kam ich zu WordPress und warum ist es das Redaktionssystem meiner Wahl?

    Nun, traurig aber war: Als Anwender ohne Programmierkenntnisse scheiterte ich schon beinahe bei der Installation von Typolight. Endgültig scheiterte ich dort aber bei dem Versuch das Layout anzupassen sowie Artikel zu erstellen.

    Joomla! kam für mich wegen des damals standardmäßig erzeugten Tabellenlayouts schon nicht in Betracht.

    Bei Typo3 sowie Drupal schreckten mich von vorne herein die große Durststrecke, bis man erste Erfolge sieht ab.

    WordPress ist dagegen mit seiner einfachen 5-Minuten-Installation schnell nutzbar. Zudem zeichnet es sich durch eine leichte Bedienbarkeit aus, so dass man auch schnell erste Erfolge sieht.

    Genial sind auch die vielen verfügbaren Themes und Plugins. So kann man mit einem Themewechsel auch als einfacher Anwender schnell das Layout den eigenen Wünschen entsprechend ändern.
    Die Fähigkeiten von WordPress lassen mit Hilfe der Flexibilität von WordPress sowie mittels Plugins fast beliebig an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

    Und schließlich entwickelt sich WordPress genau in die Richtung, in der ich es brauche: Nämlich immer mehr weg von der reinen Blog-Software zu einem Redaktionssystem, so dass es immer leichter wird, auch komplette Websites einschließlich einem Blog damit zu betreiben.

    Da ich die zur Verlosung anstehenden Bücher schon alle gekauft habe sowie durch die Verlosung auf dem WordCamp auch die DVD von Frank bereits besitze, möchte ich nicht in die Verlosung einbezogen werden.

    Das WordCamp war übrigens super und kann ich jedem WordPressler nur Wärmstens empfehlen.

  • Avatarbild von Jochen Kubik Jochen Kubik
    am 5. Juli 2010, 09:07 Uhr

    Hi Leute,
    als WP Einsteiger will ich natürlich auch am Gewinnspiel teilnehmen:

    Ich entdecke momentan WP für mich und eure Sendung hat mich noch viel neugieriger gemacht. Gerade die Hinweise auf die Pages waren es warum ich mir das gleich mal näher anschauen muß.
    Vielen Dank für die Spitzensendung!

    Grüße aus Ludwigsburg

    Jochen Kubik

  • Avatarbild von ad ad
    am 5. Juli 2010, 12:34 Uhr

    Sehr genialer Podcast. Vielen Dank dafür.

    “Nerds, die sonst nichts zu tun haben…”
    Genial! :D

  • Avatarbild von Rene Rene
    am 6. Juli 2010, 23:41 Uhr

    Hallo schöne und interessante Folge,

    ich habe ca. 2 Wochen vor euerer Sendung damit begonnen mit mit Wordpress zu befassen. Das natürlich nicht ohne Grund, denn ich möchte einen “Babyblog” erstellen da ich vor kurzem erfahren habe das ich Vater werde. Da wollte ich über meinem zukünftigen Spross und meine Erfahrungen berichten. Auch hoffe ich das das mal für meinen Nachwuchs von Interesse ist.
    Da wäre natürlich eins eurer tollen Preise das richtige um dem ganzen einen entsprechend Positiven Touch zu geben.

  • Avatarbild von Michael Michael
    am 7. Juli 2010, 08:30 Uhr

    Super Podcast! Sehr interessante Runde. Vielen Dank für die ganzen Tipps und Zusatzlinks.

    Zur Gewinnspielfrage: Warum ich WordPress nutze? Weil es für mich kein einfacheres CMS gibt. Ich habe einige probiert und bin bei WP hängen geblieben. Bin selbst kein PHP-Könner, fand damals aber trotzdem einen leichten Einstieg in die WordPress-Welt. Das hat mich überzeugt, deswegen bin ich der Software auch heute noch treu.

  • Avatarbild von sven sven
    am 8. Juli 2010, 08:17 Uhr

    Ich möchte umsteigen von Joomla auf Wordpress, weil Wordpress an vielen Stellen für mich einfach praktischer ist. Damit der Umstieg leichter klappt, wünsche ich mir das WordPress-Buch von Frank Bültge oder das WordPress-Buch – Praxisbuch und Einsteigerseminar von Vladimir Simovic.

  • Avatarbild von frank frank
    am 8. Juli 2010, 13:55 Uhr

    sehr cool – das meiste kenne ich schon, aber ein überblick ist immer gut – und ein paar neue sachen sind auch dabei.. super!

  • Avatarbild von Timo Timo
    am 8. Juli 2010, 14:47 Uhr

    Ich finde die Entwciklung von Wordpress in Richtung eines immer mehr vollwertigen CMS sehr positiv. Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass das Wordpress Backend für Nutzer sehr viel einfacher und leichter zu bedienen ist als bei anderen CMS. Alles wichtige ist mit nur wenigen Klicks erreichbar. So soll es sein.

    Denn ich als Webentwickler beschäftige mich sowieso eher mit dem Code, als mit dem Aufbau des Backends. Dies sollte sich vorallem von nicht HTML-Affinen Menschen leicht bedienen.

    Denn alle anderen schauen wenns mal zum Komplex, dann einfach in de Code.

    Deswegen Hut ab vor dem CMS Wordpress, weil simpel und komplex zugleich ist. Je nach Standpunkt.

  • Avatarbild von Fabian Künzel Fabian Künzel
    am 8. Juli 2010, 15:05 Uhr

    Super Podcast, hat mir sehr gut gefallen.

    Zum Thema “Werbung und Einnahme”.
    Finde es absolut nicht schlimm, wenn man ein wenig mit WordPress bzw.. dem Bloggen verdienen will.

    Andere verkaufen Trödle Bai eBay um ihre Haushaltskasse aufzubessern. Wir Bloggen und Helfen um uns ein wenig dazu zu verdienen…

    Hat aber richtig Spass gemacht euch auch endlich mal zu Hören. Eure beiden Blogs sind bei mir schon seit beginn meiner WordPress Anfängen 2006 in meinen Feedreader.

  • Avatarbild von Horst Müller Horst Müller
    am 10. Juli 2010, 11:34 Uhr

    Habe die Sendung über WordPress sehr gern gehört. Bin zwar überwiegend Anwender und nur ansatzweise Programmierer, habe aber fast alles verstanden – und das will schon ‘was heißen. Die Gesprächsrunde wirkte nicht nur inhaltlich kompetent, sondern war auch verbal gut drauf, sodass die mehr als zwei Stunden durchaus unterhaltsam waren.

    Falls ich auch an der Verlosung teilnehmen darf, wünsche ich mir das Einsteigerbuch von Vladimir Simovic. Da ich allerdings das erste Mal zugehört – und mich beteiligt – habe, lasse ich gern auch euren Stammhörern den Vorrang.

    Viel Erfolg weiterhin – ich “schalte” ganz bestimmt wieder zu.

  • Avatarbild von Tim Ehling Tim Ehling
    am 10. Juli 2010, 23:03 Uhr

    Hallo zusammen,

    also der Podcast war sehr nett anzuhören. Zumal es mich beruhigt das es nicht mir so geht, das ich nicht immer weiß wie bestimmte neue englisch-pc-moderne Worte ausgesprochen werden. ;)
    Trotz manch andere Meinung, finde ich das es doch einen gewissen Mehrwert hat, da ich einige Dinge die erzählt wurden noch nicht kannte.

    Naja vielleicht hätte ich das Buch von Riebiesel lesen sollen,….der hat doch nen Buch geschrieben oder?So wie der sich auskennt. ;)

    Grüße Tim

  • Avatarbild von Ralf Ralf
    am 11. Juli 2010, 09:06 Uhr

    Tolles Interview, meiner Meinung eins der Besten auf diesem Portal. (… hier lässt der Moderator die Gäste auch mal reden, was auch nicht immer selbstverständlich ist)

    Warum ich ein Buch gewinnen will? Nun ja, ganz nach dem Motto : Mir sein die, die gewinne wellet!

    Grüße und weíter so

  • Avatarbild von Martin Martin
    am 11. Juli 2010, 14:43 Uhr

    Schon länger beschäftigt mich die Frage, wieso WordPress mit absoluten URLs arbeitet … kann man WordPress dazu bewegen, relative URLS zu verwenden?

  • Avatarbild von Martin Martin
    am 11. Juli 2010, 21:43 Uhr

    Und noch eine Frage: Wie kann ich WordPress dazu bewegen, keine Sonderzeichen für Nice URLs zu verwenden?

    «…» beispielsweise wird leider nicht gefiltert.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 12. Juli 2010, 10:49 Uhr

    Relative URLs kann man sich via Plugin holen.
    Schöne Urls auch in der deutschen Sprache regelt man z.b. mit dem Plugin de_DE
    Ist auch oben in den Links beschrieben.

  • Avatarbild von Matthias Matthias
    am 12. Juli 2010, 16:35 Uhr

    Tolle Sendung, mit gefällt das “total”-Format…

    Würde auch gerne am Gewinnspiel teilnehmen, denn ich bin gerade in der Entscheidungsphase für ein gutes, zukunftsicheres CMS für eine Feuerwehr-Homepage und Wordpress kommt in die engere Wahl neben u.a. Joomla…

    Ein Buch aus Eurem Fundus würde die Einarbeitung sicher gut unterstützen…

  • Avatarbild von Lars Hoss Lars Hoss
    am 12. Juli 2010, 17:29 Uhr

    Hallo zusammen,

    auch wenn ich privat üblicherweise mit Django arbeite, so schaue ich trotzdem gerne mal über den Tellerrand, um herauszufinden, was es sonst noch alles schönes da draußen gibt. Und gerade wollte ich damit beginnen, mir Wordpress genauer anzusehen, da stelle ich fest, dass ihr einen Podcast dazu rausgebracht habt. Wie passend! Vielen Dank! :-)

    Viele Grüße
    Lars Hoss

  • Avatarbild von Björn Björn
    am 12. Juli 2010, 21:50 Uhr

    Ich nutze Wordpress, weil ich ohne Druck zum Wort komme, zu dem was ich ausdrücken möchte.

    Wordpress ist einfach in der Handhabung, gerade auch für Kunden. Sie kommen schnell damit klar und fühlen sich ungebunden. Für mich spart das Schulungszeit, die ich in meine (und ihre) Botschaft stecken kann.

    Auch schätze ich die Vielseitigkeit. Es ist nicht immer einfach, das richtige Plugin zu finden. Aber es gibt eine Vielzahl von Entwicklern, denen ich vertraue und von denen ich weiß, dass sie gute Arbeit leisten. Auch dadurch hilft mir Wordpress, zum Wort zu kommen, ohne mir den Druck aufzubürsten, alle Funktionen selbst entwickeln zu müssen.

  • Avatarbild von Dirk Dirk
    am 12. Juli 2010, 22:54 Uhr

    Ich finde das war ein schöner Überblick. Allerdings für Einsteiger vielleicht wirklich alles etwas zu kurz und zu knapp. Für alte Hasen war aber immer noch etwas Neues mit dabei. (z. B. Child Themes, oder die Varianten zur Mehrsprachigkeit) Aber die über 2 Stunden sind einfach zu kurz. Jetzt nicht für einen Überblick, aber für einen Gang in die Details.

    Ich würde mich über einen zweiten oder vielleicht dritten Teil freuen. Dann beide vielleicht etwas kürzer, aber dafür mit weniger Themen, die intensiver behandelt werden. Vielleicht eine SiteClinic oder ähnliches.

  • Avatarbild von ad ad
    am 13. Juli 2010, 11:43 Uhr

    So, jetzt werde ich mal die Lobhudelei loswerden, damit ich auch die Chance auf so ein schönes Buch habe.

    Ich nutze WP seit 2006. War eigentlich mehr ein Versuch etwas Neues zu testen. Ich kam damals aus der RapidWeaver-Ecke.

    Was mir sofort an WP gefallen hat, war der Support und der riesige Fundus an Themes und Plugins, die zudem alle kostenlos waren. Das kannte ich von RW nicht, dort musste man für jeden Code-Krümel die Kreditkarte zücken.

    Nach nunmehr 4 Jahren habe ich keinen Tag mit WP bereut, zwischendurch habe ich auch mal über den Tellerrand geschaut, bin aber stets zu WP zurück. Da fühle ich mich zu Hause.

    Auch dank solch toller “Mitbewohner” wie Frank, Vlad, David, Sergej und wie sie alle heißen.

    Wenn ich auch nicht der Freund realer WGs bin – die WP-Wohngemeinschaft gefällt mir! :)

  • Avatarbild von Mike Pridik Mike Pridik
    am 13. Juli 2010, 14:19 Uhr

    Schöner langer Einstieg zum Thema Wordpress. Besonders, dass hier Wordpress auch als CMS nutzbar ist, hat mich aufhorchen lassen, da ich meißt das Gegenteil gelesen habe.
    Ich habe mich noch nicht so richtig mit Worpress auseinander gesetzt, da ich speziell selber mit Typo3 arbeite. Jedoch hat das ja so seine Tücken, wenn der Webspace mal mit nicht der Beste ist.

    Also wäre doch ein Wordpressbuch (Gewinnspiel) genau das Richtige für mich, um zu schauen, in wie weit ich damit etwas umsetzen kann.

    Vielen Dank an euch Drei für den kleinen Einblick.

  • Avatarbild von Martin Martin
    am 13. Juli 2010, 14:57 Uhr

    @Frank: Vielen Dank!

  • Avatarbild von Chris Chris
    am 15. Juli 2010, 00:54 Uhr

    Hi,
    ich experimentiere seit etwa 1,5 Monaten mit Wordpress herum. Im Moment noch mit lokalem Server bzw. noch nicht zugänglichem, geschützten Blog.
    Besonders den Sicherheitsteil des Podcastes fand ich klasse. Ich finde bei dem Thema kann man nicht sensibel genug sein. (.htaccess etc.) An Wordpress finde ich die große Erweiterbarkeit, nicht zuletzt durch die vielen Plugins, sehr gut. Aber auch die ansprechende Admin-Oberfläche ist super gelungen.

    Echt klasse Podcast.
    Weiter so…

  • Avatarbild von Chris Chris
    am 15. Juli 2010, 14:16 Uhr

    Nachtrag: Ich benutze übrigens auch noch ein SE K610 :-)

  • Avatarbild von Christian Christian
    am 15. Juli 2010, 20:43 Uhr

    Schöner Podcast, danke erstmal dafür! :D (Und auch für die vielen vorigen, die ich schon seit längerer Zeit regelmäßig höre.)

    Zu den Sicherheitstipps ist noch ein guter Tipp, das man /wp-admin/ per htaccess-Passwort absichern kann, im Frontend wird idR ja nichts aus dem Admin-Ordner gezogen. Auch das hilft gegen Bruteforce-Attacken und ungebetene Gäste.

    Auch zum Thema Spam habe ich noch einen Tipp: Schaltet einfach mal Askimet aus. Ich habe die Erfahrung gemacht, das Askimet eher Spamanziehend als Spamabwehrend ist, weshalb auch immer. Wer alle Kommentare (oder so wie im Podcast beschrieben immer den ersten abgegebenen Kommentar) prüft, der braucht Askimet ohnehin nicht.

    Und für’s Gewinnspiel: Ich finde WordPress gut und nutze es, weil es kein anderes CMS gibt, das sowohl für Nutzer als auch für Developer so attraktiv ist.
    Die Nutzer installieren sich WordPress, haben nach 5 Minuten einen eigenen Blog und können schon loslegen. Mit der Zeit lernen sie Themes und Plugins kennen und können diese leicht einstellen, alles kein Problem.
    Für Developer ist WordPress attraktiv, weil die Themes auf einfachem PHP-/HTML-/CSS-Code aufbauen und man nicht wie z.B. bei Typo3 extra eine eigene Scriptsprache lernen muss.

    Kurz: WordPress ist einfach sexy. ;)

  • Avatarbild von jtoth jtoth
    am 15. Juli 2010, 22:18 Uhr

    Habe gerade die Zeit mir genommen, den ganzen Podcast anzuhören. Mir hat gefallen, dass es kein Vortrag sein sollte, sondern ein mehr oder weniger offenes Gespräch. Auch wenn man es so schwieriger ist ein roter Faden zu führen, ist dies den zwei Gästen gut gelungen.
    Warum nutze ich WordPress? Weil ich in all den Jahren, in denen ich mich damit beschäftige, immer gute Erfahrungen damit gemacht habe. Und es wurde trotz Komplexität sogar einfacher im Verständnis und in der Bedienung. Und auch weil ich die Möglichkeit hatte mich regelmäßig einzuarbeiten (dank auch den beiden für ihre tollen Tipps in ihren eigenen Blogs!).

  • Avatarbild von Roland Roland
    am 16. Juli 2010, 09:07 Uhr

    technikwürze.de und wordpress sind für mich Neuland.
    Auf technikwürze.de bin ich gestossen, weil ich selber Webseiten erstelle und nach einem Technik-Podcast gesucht habe, den man im Zug hören kann.
    Ich kenne momentan nur gerade diesen wordpress-Beitrag und bin gespannt auf die anderen Beiträge.
    Im Moment arbeite ich mit Joomla! und habe interessiert zugehört was Wordpress alles kann. Der Beitrag war sehr lang aber auch sehr informativ, wenn man noch nie mit Wordpress gearbeitet hat. Der Beitrag hat mich neugierig gemacht und ich werde jetzt in den Sommerferien Wordpress mal installieren und die Möglichkeiten (natürlich im Vergleich zu Joomla!) ausprobieren.
    Ich möchte gern an der Verlosung teilnehmen und ein Buch gewinnen, damit ich als Neueinsteiger gleich ohne “Durststrecke” wordpress einsetzen kann.
    Vielen Dank für den informativen Beitrag und weiter so!

  • Avatarbild von Maxi Maxi
    am 16. Juli 2010, 11:19 Uhr

    Die Wordpress total Sednung ist wieder einmal eine super Sendung.
    Ich verwende Wordpress vor allem deshalb sehr gerne, weil es sich sehr einfach installieren lässt, und vor allem findet sich jeder schnell zurecht und kann ohne große Einarbeitung neue Beträge schreiben.

    Besonders interessant find ich auch die iPad App, mit der man sehr komfortabel Beiträge verfassen kann, ohne den Rechner extra starten zu müssen.

    Vielen Dank für die tolle Folge, macht einfach weiter so.

  • Avatarbild von Manuela Manuela
    am 16. Juli 2010, 11:43 Uhr

    Wordpress entwickelt sich immer weiter – und das in eine sehr positive Richtung. Es gibt viele CMS, doch wenn man es einfach haben will, kommt man an Wordpress nicht vorbei. Die Möglichkeiten, die sich mit WP bieten sind enorm und ich lerne es als WP Anfänger gerade zu schätzen, was Wordpress alles kann. Ich würde deshalb gern am Gewinnspiel teilnehmen.

    Der Podcast ist wiedermal gut gelungen.

  • Avatarbild von 011i 011i
    am 16. Juli 2010, 11:47 Uhr

    prima, hab gerade vorgestern wp 3.0 installiert :-)

  • Avatarbild von kris kris
    am 16. Juli 2010, 12:03 Uhr

    Eine tolle Sendung. So wie immer eigentlich. Vom fachlichen wie auch beispielhaften ist immer alles im hohen Niveau vertreten. Macht weiter so.

    Grüße

  • Avatarbild von cbgreenwood cbgreenwood
    am 16. Juli 2010, 12:17 Uhr

    Hm, lasse das jetzt auf laut beim Aufräumen mitlaufen, bildet ja! ;-) Habe beruflich mehr mit Wordpress zu tun gehabt in letzter Zeit als auf dem eigenen Blog. Vielleich mal ein WP-Special zu i18n & l11n? Frank, auch ohne Maske, Du bist einer meiner Web-Heroes. Danke für Deine Arbeit & Zeit und das freie Teilen für die Community!
    Ach, ich will auch ein Gewinna sein!

  • Avatarbild von Volker Volker
    am 16. Juli 2010, 12:34 Uhr

    Nach Hören des Podcast sehe ich die möglichen Einsatzzwecke in einem ganz neuen Licht. Das System war für mich bislang eher eine reine Blog-Engine, stellt sich aber immer mehr als extrem flexibel heraus.

    Danke an Frank und Vladimir für die kurzweilige und sehr informative Sendung. Und natürlich auch an David für die Produktion und Moderation.

  • Avatarbild von Manuel Manuel
    am 16. Juli 2010, 12:35 Uhr

    Hey Technikwürze-Team,

    vielen Dank für den sehr guten, informativen Podcast zur neuen Wordpress Version.

    Am Gewinnspiel möchte ich auch teilnehmen:
    Ich benutze Wordpress sehr gerne da es sehr intuitiv und super einfach zu bedienen ist, dabei aber auch anspruchsvollen Anforderungen gerecht werden kann. Es gibt eine schier unendliche Zahl an Widgets und Plugins die einem das arbeiten noch angenehmer machen und noch mehr features eröffnen.

    Ich nutze Wordpress jetzt seit mehreren Monaten u.a. auch für Code-Snippets und es erfüllt meine Anforderungen zu 100% ich werde es auch weiterhin nutzen und freue mich schon die neue Version auszuprobieren.

  • Avatarbild von Christian Christian
    am 16. Juli 2010, 12:36 Uhr

    Suuuuper Podcast für jahrelange Wordpress-Nutzer wie mich :-)
    Ich werde mir den Podcast sicher noch ein- oder mehrmals anhören.

  • Avatarbild von Benni Benni
    am 16. Juli 2010, 12:38 Uhr

    Moin,
    das war meine erste Technikwürze und ich muss gestehen, dass ich ab und an mal gespult habe. Dennoch war es eine nette Sache, wenngleich ich jetzt nicht allzu viel “mitnehmen” konnte.

    Liegt aber sicherlich auch daran, dass ich ein “Buchleser”-Typ bin, also etwas in der Hand haben muss, um wirkliche Fortschritte zu machen.

    ABER .. es hat mich auf jeden Fall auf den Geschmack gebracht, werd mir die Mediathek auf jeden Fall mal zu Herzen nehmen. :-)

    Auf jeden Fall: Weitermachen!

    ——-
    Bzgl. Gewinnspiel (wenn ich denn schon einen Kommentar hinterlassen habe, kann ich da auch noch gerade mein Glück versuchen):

    Wordpress war nicht meine erste Wahl, allerdings habe ich es dann vor Jahren doch mal ausprobiert und war von der leichten und flexiblen Handhabung begeistert. Gerade was das “schnell mal im Adminbereich etwas an der Darstellung ändern” angeht war ich zwar häufig etwas “dreckig”, aber das hat mich auch schon häufiger mal gerettet. :-)

    Trotz meines eher technisch angehauchten Interesses bin ich bislang noch nicht dazu gekommen mir mal wirklich ein Plugin zu schreiben. Ob ich das gebrauchen kann oder nicht ist dabei erstmal egal. Geht ja eigentlich auch eher um das “Gewusst wie”. Entsprechend hoffe ich mal, dass ich bei dem Gewinnspiel das Buch vom Frank Bültge abstauben kann. Hatte das kurzzeitig schon mal in Händen, habe es dann aber weiterverschenkt .. schön dumm. ;-)

    In diesem Sinne. Hope to win!

    Danke für die Folge 171.
    Gruß ..

  • Avatarbild von Claudia Troßmann Claudia Troßmann
    am 16. Juli 2010, 12:44 Uhr

    Ich nutze WP seit 1.x und habe schon sehr viele Sites auf WP-Basis aufgebaut. Es hat zwar manchmal Mucken und zickt, aber man kann sehr viel realisieren.
    Euer Podcast hat mir sehr gefallen. Ein “Schwätzchen über WP” könntet Ihr ruhig öfters halten – vor allem über die “Zicken” ;-).

    Liebe Grüße

    Claudia Troßmann

    PS: Danke für Eure Technikwürze-Podcasts. Die internette deutschsprachige Welt wäre ohne sie bedeutend ärmer.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 16. Juli 2010, 12:46 Uhr

    @cbgreenwood: danke für das dicke Lob

    An alle die anderen netten Kommentare ebenso ein Danke, schön, dass wir auch langjährigen Nutzern in der kurzen zeit neue Wege aufzeigen konnten.

  • Avatarbild von Lippe Lippe
    am 16. Juli 2010, 12:54 Uhr

    Wow, danke für diesen tollen Podcast! Ich habe ihn mittlerweile 4x gehört und finde immer wieder neue interessante Aspekte von Wordpress. Aber das bin ich ja mittlerweile von euch gewöhnt! Ich wusste zwar schon vorher, dass es möglich ist, Wordpress als CMS zu missbrauchen. Seit v3 scheint das aber so leicht von der Hand zu gehen wie noch nie!

    Ich sitze aktuell an der Website eines Freundes. Es soll eine Art Portfolio-Seite werden über seine Architekturprojekte (btw, er sucht noch eine Anstellung im Raum Aachen! hüstel). Nachdem ich vor 3 Jahren das Kubrick-Standard-Template schon an meine eigene alte Portfolio-Seite angepasst habe (die noch aus einfachen HTML Seiten bestand), möchte ich nun richtig einsteigen und die komplette Seite durch Wordpress generieren lassen. Dazu zählt unter anderem auch ein eigenes Template, an dem ich aktuell aber ein wenig verzweifle… Ich kann also sehr gut eines der Bücher gebrauchen, um tiefer in die Wordpress-Materie einsteigen zu können! :)

  • Avatarbild von Markus Markus
    am 16. Juli 2010, 13:02 Uhr

    Unschlagbar die beiden – Danke Frank, Danke Vladimir!

  • Avatarbild von Drazen Mokic Drazen Mokic
    am 16. Juli 2010, 13:16 Uhr

    Hallo,

    ich benutze WP weil eine ziemlich große Community dahinter steht und WP es einem eigentlich relativ einfach macht eigene Ideen (keine reinen Blogs) umzusetzen, denn reine Blogs könnte man mit jedem anderen Blog CMS auch.

    Für mich muss WP aber auch noch an ein paar sachen arbeiten:

    - Der Codex ist teilweise etwas schlecht dokumentiert

    - Funktionen sind manchmal inkonsistent (Parameter übergabe bei ähnlichen Funktionen total anders)

    Davon abgesehen bin ich ein großer WP fan und auch mitten im Lernen deshalb würde ich gerne das Buch von Frank Bültge “Das Wordpress Buch” gewinnen.

    ps.

    Echt guter Podcast, mehr von diesen “Total” sendungen!

  • Avatarbild von macx macx
    am 16. Juli 2010, 15:17 Uhr

    So, aus und vorbei. Die Frist zur Teilnahme am Gewinnspiel ist beendet. Ich drücke allen die Daumen für die Auslosung. In der 173. Technikwürze werden wir die zehn Gewinner bekannt geben.

    Vielen Dank für die Teilnahme. Ganz besonders möchte ich mich aber für das viele Lob bedanken. Das macht Lust auf weitere Sendungen – die kommen werden!

  • Avatarbild von Michael Schulze Michael Schulze
    am 2. August 2010, 18:54 Uhr

    Ich kam leider jetzt erst zum Hören dieser Folge. Die Vorstellung von Wordpress ist wirklich sehr gelungen, aber dennoch bin ich gerade bei der Frage nach “Was ist Wordpress?” einer etwas anderen Meinung.

    Meiner Meinung nach sollte man Redaktionssysteme oder Blogsysteme genau auf die selbe Weise verwenden wie Ihr das mit den Plugins erklärt habt. Also nicht einfach etwas annähernd passendes heraussuchen und um etliche Dinge erweitern oder im Gegenbeispiel etwas verwenden, dessen Funktionsumfang weit über den Benötigten hinaus reicht.

    Es kam in dem Interview eher so rüber als wäre Wordpress die ultimative Lösung für alle Ansprüche, wäre ebenso Blog- wie Redaktionssystem und verfügt über eine Rechtevergabe, welche sogar noch erweitert werden kann. Ist es aber des Rätsels Lösung, dass ich ein System mit Stärken in Bereichen, welche ich nicht benötige, so aufbohre, dass es meinen Anforderungen gerecht wird?

    Ich verwende Wordpress genau so wie Joomla!, TYPO3 oder auch Drupal und alle haben ihre Stärken. Bevor ich also ein System so weit mit Plugins ausstatte, dass es meinen Anforderungen genügt, schaue ich erst auf das CMS, welches die meisten benötigten Funktionen bereits enthält.

    Wordpress bleibt für mich somit weiterhin ein Blogsystem mit CMS-Eigenschaften und wird auch entsprechend eingesetzt.

  • Avatarbild von macx macx
    am 3. August 2010, 12:20 Uhr

    Du hast natürlich Recht. Man sollte vor der Wahl eines CMS natürlich abwägen, welches System das Richtige ist.
    Doch in dieser Sendung ging es nur um WordPress, und das, was man damit noch so anstellen kann. Dass andere Systeme hier und da Vor- als auch Nachteile haben, steht außer Frage.

  • Avatarbild von ruesseltier ruesseltier
    am 6. August 2010, 13:31 Uhr

    Hab dank dem Podcast noch einiges über WP gelernt, danke dafür.

    Eine Fragen ist jetzt aber im Speziellen über geblieben:
    Wie genau funktioniert das mit der Einbindung der Moderatoren auf Technickwürze, also der Kasten oben rechts, und das auf der Team Seite dann bei dem Mod automatisch hochgezählt wird? Kann man das irgendwo nachlesen?

  • Avatarbild von Tobias Tobias
    am 23. August 2010, 21:00 Uhr

    Super Podcast! Sehr interessant – vor allem weil ich gerade vor der Entscheidung stehe wie ich meinen Blog mehrsprachig umsetze. Könnt Ihr das empfohlene Prinzp vielleicht nochmal kurz erläutern? Ich hab nämlich nicht die Funktion des Hauptblogs noch nicht genau verstanden. Danke!

  • Avatarbild von dirk dirk
    am 21. Februar 2013, 15:11 Uhr

    David, Du bist Radiomann – eine sehr gute Stimme. Ich höre mir das berufsbedingt noch einmal etwas anders an. Frank hat mich zwar ein wenig abgelenkt, weil ich die ganze Zeit dachte es spricht Michael Ballack, aber neben dem Beitrag ging mir so durch den Kopf, ein Hörbuch mit der Stimme von David könnte ich mir gut vorstellen :-)

  • Avatarbild von macx macx
    am 1. März 2013, 08:06 Uhr

    @Dirk Danke für die Blumen. Doch dazu müsste ich erstmal den Wollteppich aus dem Mund nehmen und einen Sprachlehrgang besuchen.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 1. März 2013, 08:19 Uhr

    Wer ist Michael Ballack? ;)

    @macx: denke ich nicht. Es gibt ausreichend gute Beispiele, extrembeispiel: Gerd Fröbe – Stimme ist auch Charakter und kann je nach Thema viel rüber bringen.

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.