Wir bringen euch auf den aktuellen Stand rund um die Buzzwords HTML5, CSS3, Video und Flash. Außerdem werfen wir einen Blick auf die erste Preview des Internet Explorer 9 und beleuchten das neue Wiki von SELFHTML.

Diese Folge jetzt anhören

Unsere Themen

Veranstaltungen

  • re:publica – 14. – 16. April (Friedrichstadtpalast, Berlin)
  • UXcampEurope10 – 29./30. Mai (Berlin) (150 Plätze + 130 auf der Warteliste)
  • Webinale – 31. Mai – 02. Juni (Berlin)
    • Regulär 399 € bis 799 €
    • Bis zum 22. März -100 € Early-Bird-Rabatt
  • Barcamp Bodensee – 5.6. Juni (Konstanz) (100 + 30)

Bücher

Rework by 37signals (englisch, bei Amazon kaufen)

Diese Folge jetzt anhören

Tags: , , , , ,

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 17. März 2010 um 00:02 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Peter Peter
    am 17. März 2010, 01:14 Uhr

    Betreffend der Causa „Möglichkeiten mit Flash versus Möglichkeiten mit Canvas“ möchte ich einwerfen, dass der zur Zeit einzige Vorteil von Flash in der Umsetzung bestimmter Dinge darin liegt, dass es für Flash Tools gibt. Für Canvas nicht. Canvas ist eine API der untersten Ebene und jeder, der sie händisch programmiert, macht entweder etwas falsch oder hat sehr spezielle Ziele. Sobald auf das Canvas-Element erst mal ein paar anständige Abstraktionsschichten draufgewuchtet sind und ein paar Tools programmiert sind, wird man damit auch den angesprochenen 3D-Car-Configurator spielend leicht umsetzen können. Und Performance? Der IE9 führt doch gerade just 2D Beschleunigung ein und die Entwicklung von WebGL schreitet rasend schnell voran. Da sind also noch reichliche Reserven zu holen.

    Flash wird allein schon deshalb bald eingehen, weil es keine Freunde mehr hat – Alle Browser bis auf den IE sporten Canvas, Apple ignoriert es mit Nachdruck und Microsoft forciert sein Silverlight.

    Und im übrigen finde ich, dass HTML5 sehr wenig mit Markup und viel mit eben solchen APIs wie der des Canvas-Elements zu tun hat :)

  • Avatarbild von Sebastian Senf Sebastian Senf
    am 17. März 2010, 14:57 Uhr

    Schön das euch jQAPI gefällt. Danke für das feature!

  • Avatarbild von Tobias Wolf Tobias Wolf
    am 17. März 2010, 15:11 Uhr

    Zum Thema 3D-Car-Configurator fiel mir spontan die 360°-Ansicht des iPads ein. Selbige wurde mit JavaScript realisiert. Das iPad wurde dazu aus 180 (!) Perspektiven „abphotographiert“. Per Script wird dann einfach das nächste Bild mit der nächsten Perspektive geladen. Für den Benutzer sieht es so aus als würde sich das iPad drehen.
    Möchte man das iPad/Auto konfigurieren, müsste man einfach die 180 Bilder tauschen, das würde sogar ich noch hinbekommen.
    Das JavaScript, das für das Drehen des iPads verantwortlich ist hat übrigens gerade einmal 116 Zeilen. Ich glaube kaum, dass ein Flash-Entwickler, so etwas mit weniger Zeilen Code hinbekommt.
    Dieses Beispiel zeigt mal wieder, dass Flash niemand braucht. Fällt irgendjemand ein Fall ein, bei dem man nicht auf Flash verzichten kann? Mir nicht.

  • Avatarbild von Sven Wolfermann Sven Wolfermann
    am 19. März 2010, 11:19 Uhr

    Zum Vorgängerbuch von 37signals “Getting Real” gibt es auch eine HTML-Version zum online lesen: http://gettingreal.37signals.com/toc.php

  • Avatarbild von marc marc
    am 26. März 2010, 12:46 Uhr

    Schnief Ihr habt die FFK10 vergessen, die auch im April stattfindet. Und das wo ihr sonst doch auch immer Tickets dafür verlost habt. Sind noch ca. 30 Tickets verfügbar. Dann sind die 500 voll.

  • Avatarbild von rockpianist rockpianist
    am 27. März 2010, 15:24 Uhr

    Danke für die ersten Infos zum IE9. Immerhin ist es Positiv, dass Microsoft jetzt in Richtung HTML5 und CSS3 gehen. Allerdings werden wir wohl noch mindestens 5 Jahre die runden Ecken für die dann veralteten Browser selbst gestalten müssen.
    Und es wird eine jahrelange Parallelwelt im CSS / HTML geben, die jetzt gerade durch das Auslaufen des IE6 beendet schien!
    Grup rockpianist

  • Avatarbild von michbeck michbeck
    am 31. März 2010, 20:11 Uhr

    Ich hätte ne kleine Frage zu dem Deutsch-Englisch-Wörterbuch Plugin für die Lexikon.app..klappt alles wunderbar mit der Installation, aber wie bewege ich mein Spotlight dazu, nicht nur im Dictionay, sondern auch im Wörterbuch zu suchen? Bin für jeden Tipp dankbar

    Viele Grüße, michbeck

  • Avatarbild von macx macx
    am 31. März 2010, 21:14 Uhr

    Spotlight zeigt dir zunächst das an, was an erster Stelle steht. Die Reihenfolge der Wörterbücher kannst du direkt im Lexikon in der oberen Leiste verschieben und damit bestimmen, was in Spotlight als erstes angezeigt wird. Ein Klick in Spotlight öffnet dann das Ergebnis, wo du die anderen Wörterbücher anklicken kannst.

  • Avatarbild von michbeck michbeck
    am 31. März 2010, 21:58 Uhr

    schön marcel, vielen herzlichen dank, ich hatte nicht gesehen, dass ich das in den einstellungen der lexikon.app steuern kann :)

  • Avatarbild von Wenzel M. Wenzel M.
    am 7. April 2010, 16:57 Uhr

    Ihr redet da ja schon wirklich viel über den IE9, wo doch IE7 + IE8 nur über 10% der Browser im Netz ausmachen… http://www.w3schools.com/browsers/browsers_stats.asp
    interessant, wie sehr sich der IE eingebrannt hat.

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 7. April 2010, 20:04 Uhr

    @Wenzel M.: Der IE steht deshalb zurecht so im Fokus, weil er bei den meisten Kundenprojekten nunmal die technologischen Mindestanforderungen darstellt (z.Z. leider meist noch immer in Version 6). Auch wenn sich die Art, wie Microsoft ihr Betriebssystem mit Browsern ausstattet, zuletzt sehr erfreulich geändert hat, ist doch davon auszugehen dass der IE9 eine breite Nutzerschaft finden wird. Zudem ist noch immer gut jeder dritte Nutzer mit einem IE unterwegs, entsprechend ist er also sehr relevant.

  • Avatarbild von Wenzel M. Wenzel M.
    am 8. April 2010, 12:16 Uhr

    @Marcel Stimmt, damit muss ich dir auf jeden Fall Recht geben.
    Schön zu wissen, dass der IE6 wenn ich einmal in die Branche richtig einsteige keine Rolle mehr spielen wird. (In zwei bis vier Jahren)

  • Avatarbild von Alex Dahlem Alex Dahlem
    am 8. Mai 2010, 14:15 Uhr

    @Tobias Wolf 99% der im Netz sichtbaren Geschichten mit Flash sind tatsächlich mit JS abdeckbar. Die einzige Variante, die mir einfällt, wo es nicht funktioniert, ist mit Webcams. Oder weiss jemand von einem Standard, mit dem das zukünftig ohne Flash realisiert werden kann?

  • Avatarbild von Wenzel M. Wenzel J. Massag
    am 8. Mai 2010, 14:30 Uhr

    @Alex das ist eine gute Frage, dafür scheint bis auf weiteres ein Plugin nötig, Silverlight hat eine niedrigere Prozessorlast (meistens), ob es damit geht, anstelle von Flash, kann ich nicht sagen.

  • Avatarbild von Peter Peter
    am 8. Mai 2010, 18:03 Uhr

    Für Webcams und dergleichen soll es das Device-Element geben. Plant jedenfalls die WHATWG.

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.