Dirk Jesse und David Maciejewski geben eine Einführung in die JavaScript-Bibliothek jQuery. Wofür ist es da, was kann man damit machen, auf was sollte man achten?

Diese Folge jetzt anhören

Was ist jQuery (1.3.2 aktuell) und was stellt man damit an

  • JavaScript-Bibliothek zur Manipulation des DOM
  • Element-zentrierte Schreibweise

Download und Dokumentation

Der Einstieg

$(document).ready(function(){ ... tu was! ... });

Was macht jQuery so sexy?

  • kurze & klare Schreibweise
  • Einfache Steuerung von Ajax-Zugriffen
  • Chaining
  • Einfache Plugin-API
  • Event Handling & Event-Delegation via Live-Events

Anwendungsfälle

  • Dynamik für Webseiten
  • Webapplikationen (Tab, Accordion, Styleswitcher, YAML-Builder, Anzeigengenerator)

Welche Plugins sind empfehlenswert

  • jQuery UI – Userinterface- und Effekt-Framework für jQuery
  • UI.Layout – völlig frei gestaltbare Panel-Layouts
  • Thickbox – eins von zahlreichen Lightbox-Clones mit jQuery (veraltet, Bug)
  • Übersicht vieler Lightboxen: The Lightbox Clones Matrix
  • abwägen. welches man einsetzt (selbst schreiben oder importieren)

Entwickler-Ressourcen

*) Affiliate-Links

Diese Folge jetzt anhören

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 30. August 2009 um 07:57 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Peter Müller Peter Müller
    am 30. August 2009, 09:11 Uhr

    Gutes Thema!

    Die Folge wird gleich erstmal downgeloadet und nachher im Zug gehört.

    Grüße aus Groningen nach Hannover
    Peter

  • Avatarbild von Joachim Joachim
    am 30. August 2009, 10:12 Uhr

    Hatte jemand von euch sein Handy zu nah am Micro?^^

    Egal, coole Sendung! Habt wieder Richtig die Lust geweckt da mal richtig einzusteigen!

  • Avatarbild von Dominik Dominik
    am 30. August 2009, 13:41 Uhr

    Sehr gelungenes Thema, allerdings so ganz ohne Beispiele, die man sehen kann, ist das doch sehr trocken. Ein paar Screens dazu wären echt nicht verkehrt gewesen (es muss ja nicht wie bei railscasts.com aufbereitet sein) ;-)

    LG
    Dominik

  • Avatarbild von Daniel aus Köthen Daniel aus Köthen
    am 30. August 2009, 17:14 Uhr

    Der Download läuft, doch gehört wird erst morgen auf dem Weg ins Büro. Das Thema hätte mich jetzt nicht sofort angesprochen, aber klar: Thickbox und Lightbox – das sagt auch mir etwas… Bin natürlich gespannt was ihr zu sagen habt, so kann die Woche starten.

  • Avatarbild von aioon aioon
    am 30. August 2009, 22:07 Uhr

    Tolle Sache, hat mir sehr gefallen!

    Ein kleiner Tipp an alle die an dem Thema interessiert sind: http://blog.themeforest.net/screencasts/jquery-for-absolute-beginners-video-series/
    Video-Tutorial (engl.) zum Thema JQuery!

    Gruß
    Alex

  • Avatarbild von T. Hinze T. Hinze
    am 31. August 2009, 10:22 Uhr

    Info-Sendung zu jQuery ist immer ein wichtiger Beitrag dieses erstklassige Framework zu promoten. Ich liebe jQuery und sehe deshalb solche Beiträge immer positiv.

    Eure Ausführungen sind dabei recht gut gelungen, auch wenn einige Punkte nicht so gut passten. Ich fasse die mal fix zusammen:
    1.)
    Dieses Handy-Kreischen ist unerträglich (bitte beim nächsten Podcast: Handy’s aus/raus!)

    2.)
    Eine der besten Eigenschaften von jQuery wurde fast unerwähnt gelassen: die CSS3-Selektoren. Ich kenne kein FW in dem man kompakter auf Elemente trotz komplexester Bedingungen zugreifen kann.

    3.)
    Es wäre für den Neuling auch interessant gewesen, wo das FW überall zum Einsatz kommt bzw. welche Größen sich an dessen Entwicklung beteiligen.

    4.)
    Bei so langen Podcast’s könnte man sich überlegen, ob man einem der Moderatoren nicht die Aufgabe gibt die geplante Strukturierung zu managen. Er schaut dann, dass die Einführung (kann ja weiterhin locker gehalten/gesprochen werden) nicht länger als geplant benötigt usw. zu den Themenwechseln könnte man dann ein super-kurzes Jingle einspielen + Ansage und zum nächsten Abschnitt übergehen.

    Der letzte Punkt ist nicht auf diesen Podcast zu beztiehen, sondern auf alle die etwas länger (>=60min) sind. Das kann dem Zuhörer helfen und ihm Orietierung geben.

    BTW:
    Ich bin erst seit Kurzem euer Hörer, finde die Themenspanne und die gebotenen Infos natürlich Klasse. Weiter so!

    Gruß
    T.Hinze

  • Avatarbild von macx macx
    am 31. August 2009, 10:35 Uhr

    Das mit dem Telefon haben wir leider erst am Ende der Sendung mitbekommen. Beim nächsten Mal achten wir drauf, versprochen.

    Eine Unterteilung in Kapiteln macht erst dann richtig Sinn, wenn wir den Podcast in AAC und nicht MP3 ausliefern. Derzeit ist das aber nicht geplant.

  • Avatarbild von Marc Görtz Marc Görtz
    am 31. August 2009, 10:40 Uhr

    Sieht man von dem Handykrach ab, ist’s eine tolle Sendung (bislang, habe noch nicht ganz zuende hören können).

    Ich glaube aber, dass Ihr den API-Browser falsch verlinkt habt. Meint Ihr nicht eher http://api.jquery.com/ (wegen der AIR-App?)

  • Avatarbild von José Stiller José Stiller
    am 31. August 2009, 15:41 Uhr

    Dies war wiedermal eine sehr interessante und motivierende Folge! Wenn auch für mich eigentlich uninteressant, da ich aufgrund meines Arbeitgebers mehr mit Mootools zu tun habe. Dennoch hat es mich dazu motiviert mich wiedermal ein wenig mehr damit zu beschäftigen.

    In jedem Fall freue ich mich, dass ich hier auch noch nach so einer langen Zeitspanne immer noch solche qualitativen Beiträge bei dieser hohen Frequenz hören darf.

    @T. Hinze
    Mootools ist ebenso kompakt beim Zugriff auf CSS3-Selektoren wie jQuery. (Doc)

  • Avatarbild von dolbyabsurddesign dolbyabsurddesign
    am 1. September 2009, 11:20 Uhr

    Hallo Jungs,
    ich mach grad `ne Umschulung zum Mediengestalter. Eure Sendungen helfen mir ungemein, in meiner Ausbildung gut voran zu kommen. Speziell das Thema jquery. Was ich richtig gut finde, sind die Hintergrundinformationen die ihr in diesem Podcast mitliefert. Dadurch versteht man erstmal wie mächtig jquery überhaupt ist. Man kann ja fast den Eindruck gewinnen, dass dadurch Flash eine aussterbende Spezies ist ;) Also, vielen Dank und macht nur weiter so ;)
    Gruß Torsten

  • Avatarbild von Muad Muad
    am 2. September 2009, 18:53 Uhr

    Hallo,

    ich fand die Folge auch genial. Würde mich freuen, wenn ihr öfter über jQuery redet. Gerade was Plugins angeht hat sich die Folge schon gelohnt. Ich finde es ist teilweise unübersichtlich, was es für Plugins gibt und wie gut sie sind..

    Grüße
    Muad

  • Avatarbild von Inventionate Inventionate
    am 3. September 2009, 05:44 Uhr

    Hallo,

    die Sendung gefällt mir sehr gut. Bietet einen guten Überblick, der zum Vertiefen anregt. In Bezug zu iPhone und jQuery ist eventuell auch folgendes interessant: http://www.jqtouch.com/. Außerdem sei noch kurz erwähnt, dass einige CMS hauptsächlich jQuery und jQuery UI im Backend-Bereich einsetzen u.a. SilverStripe (befindet sich gerade im Umbruch), was m.E. für die Gesamtentwicklung positiv sein kann.

    Grüße
    Fabian

  • Avatarbild von Tobi Tobi
    am 3. September 2009, 06:15 Uhr

    Kurz zur Info: Adobe Air tut auch unter Linux.

    Gruß
    Tobi

  • Avatarbild von feschesheli feschesheli
    am 3. September 2009, 08:56 Uhr

    Gute Sendung, auf die habe ich schon lange gewartet. Tiefergehendes ist mit einem Podcast schwierig umzusetzen. Auf jeden Fall lass ich JavaScript als Programmiersprache (is mir noch zu abstrakt) auf der Seite und mach mit jQuery weiter. Danke für den Tip!
    Ich hab übrigens in Aptana den visual aQuery-View aktiviert und der ist auf Stand 1.3.2

  • Avatarbild von Don Don
    am 4. September 2009, 00:51 Uhr

    Hi,
    der Podcast war supper, recht guter Einstieg. Ich selbst hab noch nicht viel mit jquerry gemacht, arbeite vorwiegend in Actionscript. Das Eventsystem mit dem “delegates” gibt es ähnlich in Actionscript, kommt es vom ECMAScript?
    Mir ist aufgefallen, das ihr aber am Anfang mit recht komplizierten Sachen angefangen habt (z.B dem “chaining”, das kenn ich noch nicht, aber wie ich’s bei euch verstanden hab, kann man dadurch wohl mehrere Methoden/Eigenschaften an ein DOM-Element anhängen …)

    Ich glaub ich muss die Sendung nochmal hören?

    grüsse aus HH

  • Avatarbild von Bubens van Lyka Bubens van Lyka
    am 4. September 2009, 13:19 Uhr

    insgesamt eine recht passable einführung für leute die jquery noch nie in der hand hatten. ein wenig gestört hat mich allerdings der fanboyische enthusiasmus und das völlige fehlen kritischer töne. denn so komfortabel das arbeiten mit jquery (und den anderen frameworks/libaries) sein mag, unumstritten ist die arbeit nicht. beispielhaft zwei diskussionen aus comp.lang.javascript: http://tr.im/xRHT http://tr.im/xRM5
    seltsam insbesondere, dass gerade ihr jquery uneingeschränkt empfehlt und gleichzeitig soviel zeit auf tips zur ladezeitoptimierung gebt. den ladeoverhead den man sich mit jquery (et. al.) einfängt ist nur in wenigen fällen tatsächlich durch das ergebnis gerechtfertigt.
    ach und: die trennung von jquery und sizzle (die css-selector engine) mit v1.3 ist ganz hinten runter gefallen.
    ansonsten: “love the show!”

    bvl.

  • Avatarbild von macx macx
    am 4. September 2009, 13:45 Uhr

    @Don

    Das Chaining bei jQuery meint folgendes: Anstatt
    $('#foo').tuWas(); $('#foo').tuNochWas();

    schreibst du
    $('#foo').tuWas().tuNochWas();

    @Bubens:
    Wir wollten keine Sendung über die Vor- und Nachteile von Javascript-Bibliotheken machen, sondern einen Einstieg in jQuery geben. Gerade für JavaScript-Anfänger ist das auch ein guter Einstieg in die generelle Materie. Da geht es im Ersten Schritt weniger darum, sich die 19 KB von jQuery zu sparen.

  • Avatarbild von Thomas Weise Thomas Weise
    am 5. September 2009, 13:43 Uhr

    Gratulation zur wirklich tollen Sendung mit den vielen Hintergrundinfos!

    Habt Ihr “jQuery-total” mit Dirk Ginader noch auf dem Plan, oder war dafür diese Sendung?

    Das angesprochene “jQuery Tools” kann ich bis jetzt wirklich empfehlen.
    Zumindest konnte ich “Overlay” und “Expose” schnell einsetzen, obwohl ich nich grad der Javascript-Freak bin.
    Bei “Tabs” ist aber keine Lösung bei deaktivierten Javascript zu sehen, deshalb find ich das noch nicht so gelungen (vielleicht bieten das ja die von Euch vorgestellten “jQuery Accessible Tabs” von Dirk Ginader).

  • Avatarbild von macx macx
    am 6. September 2009, 12:34 Uhr

    Die jQuery-Total-Sendung ist immer noch geplant. Da wir jetzt aber schon ein wenig Munition verschossen haben, sammeln, stellen wir in Ruhe neue Inhalte zusammen. In der Folge wird es dann auch Beispiele geben zum Nachbauen.

  • Avatarbild von Thomas Kiwispotter Thomas Kiwispotter
    am 14. September 2009, 08:38 Uhr

    Zu Wordpress & jQuery: WP bringt jQuery schon mit, allerdings werden die eigenen Skripte nur dann laufen, wenn jQuery nicht mit dem Alias “$”, sondern mit “jQuery” angesprochen wird. Also z.B. “jQuery.(document).”.

  • Avatarbild von rotor rotor
    am 14. September 2009, 12:19 Uhr

    Ja, eigentlich redundant in beidem was ich zu sagen habe, aber trotzdem: – Tolle Sendung – Bitte das nächste mal das Handy AUS nicht nur auf lautlos. Das war echt nervig, vor allen Dingen wenn man es über Kopfhörher hört.

  • Avatarbild von Jan Pietrzyk Jan Pietrzyk
    am 14. September 2009, 22:15 Uhr

    Benutzt eigentlich noch einer von euch die $-Funktion um JQuery anzusprechen? Da würd mich mal eine Umfrage unter den Hörern interessieren. Ich hab ständig mit anderen Frameworks zu tun, weil die irgendwer in das CMS, den Shop usw… integriert hat, der Rest der Software aber toll ist. Mein Grund für JQ und gegen Prototype war daher vor allem das JQ so elegant den kürzeren zieht.

  • Avatarbild von T. Hinze T.Hinze
    am 15. September 2009, 06:05 Uhr

    Also ich verwende immer den noConflict-Mode in etwa so:
    var jq = jQuery.noConflict();

    Der Trend zu mehr Interaktion per JS nimmt zu und somit ist es eher eine Frage der Zeit, wann die JS sich in die Quere kommen. Deshalb bin ich sehr froh über oben genannte Funktionalität und nutze sie deshalb stets.

    Außerdem ist bei mir das $ immer mit Prototype verbunden, wegen den ersten Erfahrungen mit JS-Frameworks. Deshalb gefällt mir das jq auch deutlich besser. g

    Gruß
    Torsten

  • Avatarbild von Bernhard Bernhard
    am 26. September 2009, 13:30 Uhr

    Hallo Leute,

    ich habe jetzt schon einige eurer Sendungen gehört und wollte mich mal für den guten Mix aus profunder Information und Unterhaltung und für die breite Themenpalette bedanken! Da auch Aufbereitung und Tonqualität stimmen ein herzliches “Weiter So”.
    Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich aber, ich kenne die Ursachen aus eigener Erfahrung, von zahlreichen freien Vorträge vor Publikum.
    Aber aus Sicht der Höher nervt es einfach. Das sind die “äämms” und andere Pausenfüller, die man immer anbringt wenn einem gerade die passenden Worte oder Gedanken nicht einfallen.
    Da solltet Ihr stärker drauf achten. Eine gut gesetzte Pause wirkt alle Mal besser wie diese blöden Pausenfüller.

    Grüße
    Bernhard
    re seit

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.