Bei uns Webentwicklern hat sich eine Menge getan: HTML5 kommt ohne Codec-Spezifikation, XHTML2 ist tot, Google kommt mit eigenem Betriebssystem und wir mit neuem Podcast. Eine Gemischtwarensendung mit Grundrauschen und Martin Labuschin als Gast.

Diese Folge jetzt anhören

Update: Die Folge hatten wir ursprünglich komisch geschnitten, sodass diese zwei Mal in der Sendung vorkam. Diese Version wurde ersetzt mit der nun vorliegenden Sendung.

News

Empfehlungen

Meckerecke

Diese Folge jetzt anhören

Tags:

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 17. Juli 2009 um 18:23 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 17. Juli 2009, 19:30 Uhr

    Ohje, ich habe gerade mal in die Sendung reingehört und muss mich für die technischen Störungen (enormes Rauschen), besonders ab Minute 34, vielfach entschuldigen. Scheinbar sind die Tage vom Equipment gezählt und wir müssten fix neukaufen.

  • Avatarbild von Manko10 Manko10
    am 17. Juli 2009, 19:57 Uhr

    Hi, vielen Dank für die Sendung!

    Social Reader hört sich interessant an. Vielleicht mal eine Alternative zum Google Reader.
    Der Link zu Fever ist übrigens falsch. Da ist ein a zu viel.

    YouTube ist übrigens nicht das erste Mal, dass Google gegen den IE 6 stänkert. Vor längerer Zeit schon Zeit wurde IE6-Usern auf google.de immer oben rechts ein Hinweis angezeigt, dass sie gefälligst den Browser auf Chrome upgraden sollen. Das haben sie aber anscheinend aber wieder eingestellt.

  • Avatarbild von Markus Schlegel Markus Schlegel
    am 17. Juli 2009, 20:01 Uhr

    Vielleicht sollte man den „Büsöness“-Support links liegen lassen und sich an den normalen Support wenden. Da gibts auch 24/7 E-Mail-Betreuung und ich hab bisher nie länger als 15 Minuten auf eine Antwort gewartet. War auch stets kompetent und gut informiert.

    Danke für den Fever-Testbericht.

  • Avatarbild von Peter Peter
    am 17. Juli 2009, 20:45 Uhr

    Bei der mobilen Version von Wikipedia liegen die Button Los, Start und Zufall bei einigen mobilen Browsern etwas übereinander. Also etwas schwer zu nutzen. Komplexe Datentabellen geben ein einizgen Datensalat wieder.

    Bei der Vielzahl an mobilen Endgeräten, unterschiedlichen Browsern die von den Herstellern mitgeliefert werden, bleibt das Thema schwierig, aber nicht unlösbar. Mobile Versionen einer Website sollten nicht nur auf dem iPhone gut aussehen!

  • Avatarbild von Gerriet Gerriet
    am 18. Juli 2009, 04:23 Uhr

    Hallo ;D

    Die Sendung war um einiges besser als die mit den M$ Jungs, aber wieso habt ihr die Sendung zweimal aufgezogen, ich hab mich schon über die Länge der Sendung ein wenig gewundert.
    Bin aber trotzdem schon sehr gespannt auf die nächste ;D

  • Avatarbild von Gerriet Gerriet
    am 18. Juli 2009, 04:26 Uhr

    .. was vergessen, bitte spielt nichts von diesen Typen da. Diese Folge von ihm war sehr lustig anzuhören, aber einiges was der da ablässt, ist in meinen Augen sehr disskriminierend.
    Hört euch die Sendung über die Behinderten an, dann versteht ihr vielleicht was ich meine.

  • Avatarbild von Jörg Reinhardt Jörg Reinhardt
    am 18. Juli 2009, 10:54 Uhr

    zu Streaming…
    will mich hier nicht zum Obst machen und Ihr seit ja eigentlich die Experten…

    Aber ich denke zwischen “richtigem” (RTSP) Streaming und dem Abspielen eines mp4 im Flashplayer (progressive Download) gibt es doch noch einige Unterschiede.

    und eigentlich sollte progressive Download immer funktionieren, weil es sich um einen ordinären http Request handelt.
    Um so erstaunlicher, das Dein Server das nicht kann.
    Sollte der Grund tatsächlich die Dateiendung sein, dann könnte es daran liegen, daß apache der mimetype nicht bekannt ist.

    RTSP Streaming hingegen ist recht kompliziert, weil es einen Streaming Server erfordert (Quicktime, VLS, HELIX), eine Kontrollverbindung hat, mehrere Ports benötigt, in einer millionen Geschmacksrichtungen daherkommt (real, Quicktime, VLC, TCP, UDP, .pls, .mov, .mp4 und haste nich gesehen), live Streaming ermöglicht, Download verhindert (man kann höchstens in Echtzeit mitschneiden), etc… (Beispiele: twit.tv, zattoo.tv, thedailyshow.com, etc…)

    Und dann gibt es ja auch noch “pseudo Streaming” mit PHP-Scripten, und Shoutcast, und Icecast…

    Da kann dann wirklich ALLES schief gehen… Und ich kann schon verstehen, warum der Support die Segel streicht, sobald Er “stream” hört. ;)

  • Avatarbild von Eric Eggert Eric Eggert
    am 19. Juli 2009, 08:52 Uhr

    Hier ist es schon geändert, aber im Podcast bleibt trotzdem unklar, ob man Audio/Video je verwenden kann und die Antwort ist: Ja, kann man. Man wird serverseitige Kapazitäten zum Umrechnen brauchen (die aber in der Regel eh da sind, schließlich werden heute schon spezielle videos z.B. für Handys gerendert), der große Vorteil ist jedoch, dass man von der proprietären Flash-Technologie weg kommt. Auch die ganzen Accessibility-Probleme fallen weg, kann doch der Browser von sich aus Kontrollelemente für Audio und Video zu Verfügung stellen oder z.B. dafür sorgen, dass Musik grundsätzlich nicht zu spielen anfängt, wenn man eine Seite aufruft.

    Zum anderen: XHTML1 und XHTML2 sind zwei unterschiedliche Standards, die nichts miteinander zu tun haben (außer dem Namen). XHTML1 ist die XML-Serialisation von HTML4, XHTML2 ist ein eigener Standard, der keine Wurzeln in der HTML-Serialisation hat und daher nicht abwärtskompatibel ist und in heutigen Browsern nicht funktioniert (und da die Browserhersteller schon vor einiger Zeit angekündigt haben, dass sie XHTML2 nie unterstützen werden, wird es auch zurecht eingestellt).

    HTML5 auf der anderen Seite hat ebenfalls wie HTML4 eine XML-Serialisation („XHTML5“). Keiner muss auf seine XML-Syntax verzichten, auch wenn er zu HTML5 wechselt. Es bleibt erlaubt weiterhin XHTML zu schreiben, XHTML1-Webseiten müssen auch nicht angepasst werden, weil es jetzt X/HTML5 gibt. Sie werden weiter funktionieren, das ist eine der grundlegenden Entwicklungsrichtlinien an die sich die Arbeitsgruppe hält. Für die meisten Webentwickler ändert HTML5 nichts an ihrer Arbeitsweise.

  • Avatarbild von Wenzel M. Wenzel M.
    am 19. Juli 2009, 09:22 Uhr

    Hi Ihr nordler ;)
    Sky ist Coop, ExPremiere hat nicht wirklich etwas zu tun.

  • Avatarbild von Moritz Gießmann Moritz Gießmann
    am 21. Juli 2009, 07:18 Uhr

    Gute Entscheidung die iPhone Themen auszulagern.

  • Avatarbild von Steffen Steffen
    am 22. Juli 2009, 22:21 Uhr

    pffff .. yellostrom .. ÖKOSTROM!! DAS ist wichtig, nicht der Twitterschnickschnack! Bitte mal die Scheuklappen absetzen.

  • Avatarbild von Schepp Schepp
    am 23. Juli 2009, 09:37 Uhr

    Thema CSS 3D Visual Effects:

    Es wird tatsächlich an standardisierten CSS-Anweisungen für 3D gearbeitet, offiziell CSS 3D Transforms Module Level 3, beim W3C. Und ins Leben gerufen im März von Apple-Entwicklern:
    http://www.w3.org/TR/css3-3d-transforms/

    Zudem ist es so, dass auch Firefox 3.5 einige der 3D-Anweisungen unterstützt:
    http://hacks.mozilla.org/2009/06/3d-transforms-isocube/

    Ob es am Ende reicht, dass all dies auch in einer Spezifikation mündet ist die andere Sache.

    Thema YouTube stellt Support von IE6 ein:

    Auch wenn alle sagen: das ist jetzt die kritische Masse, die es für den Dammbruch braucht, ich denke Google macht das aus gutem Grund nur bei seinem freizeit- und feierabendorientierten Videoportal, ganz sicher auf absehbare Zeit aber nicht für seine corporate-orientierten Online-Office-Applikationen oder anderen Produkte. Trotz dass man es also nicht überbewerten sollte: Schön isses trotzdem.

  • Avatarbild von Gerrit Gerrit
    am 24. Juli 2009, 12:48 Uhr

    “Progressive Download” ist nicht “Streaming”, das solltest Du wissen, David!

    Abgesehen davon amüsiert mich immer, dass stets von “Ich habe noch eine weitere Mecker-Ecke” geredet wird. Es gibt doch immer nur eine Mecker-Ecke pro Sendung, und darin werden mehrere Mecker-Themen besprochen. Ganz so wie “Feed” und “Items”, gelle?

  • Avatarbild von macx macx
    am 24. Juli 2009, 13:23 Uhr

    Lass das mal meine Sorge sein, wie viele Meckerecken ich in der Sendung unterbringe. Wir sind hier ja nicht bei der Tagesschau. ;-)

  • Avatarbild von CRI CRI
    am 26. Juli 2009, 22:45 Uhr

    Vielen Dank für eine weitere gewohnt informative und unterhaltsame Sendung!

    nur kurz: die fever-url müsste in “http://feedafever.com” geändert werden (also ‘feaver’ ohne “a” = ‘fever’)

    soweit
    der CRI

  • Avatarbild von Steffen Steffen
    am 27. Juli 2009, 09:32 Uhr

    zum Thema aktuellen Stromverbrauch messen: http://bit.ly/BhIKB

  • Avatarbild von Thomas Thomas
    am 30. Juli 2009, 18:59 Uhr

    Kurz zu der Frage wer bei Fytch haftet (Fytch = Bookmarklet mit dem man Kommentare auf Websites hinterlässt, ohne dass der Websiteinhaber Einfluss darauf hat).

    Es haftet derjenige, der eine Anwendung bereitstellt, durch deren Nutzung die rechtswidrige Information (Beleidigung, Verleumdung, Urheberrechtsverletzung, etc.) unmittelbar in die Welt gesetzt wird (§§ 2 Nr.1, 7 I TMG).

    Das wären hier die Betreiber von Fytch. Der Websitebetreiber “auf” dessen Website über Fytch Kommentare hinterlassen werden haftet nicht. Es trägt zwar dazu bei, weil er die Website bereitstellt, aber nur mittelbar und ohne was dafür zu können.

    Das wäre so, als ob ich mich auf das Grundstück von meinem Nachbarn stelle und von dort aus die Passanten beleidige. Da könnte man schlecht den Nachbarn in Haftung nehmen. Nur ich hafte.

  • Avatarbild von Oliver Kierepka Oliver Kierepka
    am 2. August 2009, 20:22 Uhr

    Danke für die wirklich guten Beiträge im Podcast und auf eurer Website. Viele Grüße aus Düsseldorf

  • Avatarbild von Theo Theo
    am 11. August 2009, 10:15 Uhr

    Hallo

    Danke für eure tolle Arbeit. Ich habe es nun endlich geschafft, alle! Sendungen innerhalb von 3 Monaten zu hören (auf der Weg zur Arbeit).
    Zum Aussprache von Coop: Man spricht die o’s lange aus. Also etwa so: Cooooop ;-)
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  • Avatarbild von macx macx
    am 13. August 2009, 07:08 Uhr

    @Theo
    Wow, vielen Dank. Sind dir denn Sendungen bzw Stellen in Erinnerung, die besonders komisch oder lustig sind? Wir suchen weiterhin die witzigsten Pannen für das Best-Of.

  • Avatarbild von Schepp Schepp
    am 24. September 2009, 12:56 Uhr

    Das war’s dann wohl mit Fytch und Konsorten: ab heute mischt Google mit “Google Sidewiki” via Google Toolbar oder zukünftig auch Google Chrome. http://google-produkt-kompass.blogspot.com/2009/09/wahrend-des-surfens-im-netz-anderen.html

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.