Einiges hat sich in diesem Jahr getan: Andreas Dantz und Marcel Böttcher verabschieden 2011 gebührend und blicken zurück auf einige Entwicklungen der letzten 12 Monate. Neben ordentlich viel Lesestoff für die kalten Tage gibt es die Gewinner unserer letzten beiden Gewinnspiele.

Diese Folge jetzt anhören

Die Themen

Diese Folge jetzt anhören

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 30. Dezember 2011 um 14:45 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Torsten Mirow Torsten Mirow
    am 31. Dezember 2011, 14:56 Uhr

    Danke für den wiedermal sehr gelungenen Podcast.
    Ich würde Kirby gerne mal in einem Projekt für eine Freelancerin im Bereich Video testen.

    Euch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

    LG Torsten

  • Avatarbild von Florian Pichler Florian Pichler
    am 31. Dezember 2011, 16:36 Uhr

    Kirby sieht sehr interessant aus. Der Ansatz ist zwar nicht neu (siehe Stacey), aber für viele Fälle durchaus nützlich.

    Ich würde es tatsächlich gerne entweder für meine eigene Website oder für die meines Arbeitgebers nutzen.

    Guten Rutsch!

  • Avatarbild von Torsten Torsten
    am 1. Januar 2012, 22:21 Uhr

    Würde Kirby auch gern mal testen und hier vielleicht eine Lizenz gewinnen. Ich kann Euch auch, wenn ich mich jetzt raus bringe kein Projekt xy nennen. Ich sehe da eher das das Projekt zum CMS passt und nicht eins pauschal für alle genommen wird. Mit anderen Worten man sollte Kirby erst kennenlernen und dann entscheiden. :-)

  • Avatarbild von Nils Neumann Nils Neumann
    am 3. Januar 2012, 19:01 Uhr

    Vielen dank für den Rückblick!

    Mir kommt Kirby wie gerufen – Ich arbeite als UI/Webdesigner grade am Template für mein Portfolio. Und als ZooTool-Fanboy, werde ich um dieses CMS sicher nicht herum kommen ;) Hört sich super an.

    Grüße aus Mittelhessen,
    Nils

  • Avatarbild von Horst Horst
    am 4. Januar 2012, 01:13 Uhr

    Kirby? Schnickschnack. Wer baut denn hier für wen Websites? Vom Freelancer fürs kloine Handwerkerle?
    Mir kommt das hier alles sehr low-levelig vor. Für welche Budgets soll das denn sein? Student im 14. Semester bastelt Website für den Bäcker am Ort? Get Real!

    [Hier war ich kurzzeitig etwas pupertär und musste daher moderiert werden]

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 4. Januar 2012, 09:32 Uhr

    Lieber anonymer Horst mit der GMX-Adresse,

    bitte halte dich an die Spielregeln und bringe deine Meinung sachlich anstatt vulgär und beleidigend auf den Tisch. Du urteilst hier schließlich über die Arbeit eines anderen.

    Mit Kirby baut man nicht (wie du ja scheinbar täglich) die nächste Konzernseite. Hier kann Kirby nicht einmal den Workflow abbilden, der dort gefordert ist. Will es aber auch gar nicht.

    Kirby ist aus meiner Sicht hervorragend für kleine aber sehr individuelle Projekte sowie Vorhaben mit einem starken Fokus auf Dokumente und/oder Medien. Und hier kann ich mir durchaus das familiäre KMU vorstellen, wenn der Kunde passt.

    Was ist für dich denn das Ultimo der CMS?

    Grüße von jenseits des Tellerrands!

    Marcel

  • Avatarbild von Bastian Allgeier Bastian Allgeier
    am 4. Januar 2012, 10:23 Uhr

    Ich glaube Torsten hat es am besten damit beschrieben, dass das CMS zum Projekt passen muss und man nicht eins für alles nehmen kann. Kirby ist mit Sicherheit nicht für Konzernseiten gemacht und auch für größere Teams, in denen es sowas wie ne Rechteverwaltung braucht, lässt es sich nur mit Umwegen einsetzen.

    Das bisher größte Projekt, das mit Kirby umgesetzt wurde, war eine Webseite für ein Architektur Büro mit ca. 60 Mitarbeitern und über 100 präsentierten Projekten. Wobei nur vier Mitarbeiter, die Inhalte pflegen. Wenn genug Vertrauen im Team besteht und sowieso alle Mitarbeiter tagtäglich mit FTP-Clients, Bilddateien und anderen Medien in der Gegend rumfuhrwerken, kann ein file-basiertes CMS im Gegensatz zu nem datenbank-basierten CMS mit Webinterface eher noch dazu beitragen, die Produktivität in der Pflege der Webseite zu steigern, da die Werkzeuge zum Einsatz kommen, die die Mitarbeiter sowieso schon kennen. Das hängt aber ganz stark vom Kunden ab.

    Aus meiner Sicht besteht die Zielgruppe hauptsächlich aus Designern, Architekten, Fotografen, Web Entwicklern, etc. Meiner Erfahrung nach gibt es da viele, die nach einem schnellen Weg suchen, ihr Portfolio oder ihre persönliche Seite upzudaten und dafür sind große Systeme oft zu wuchtig.

    Zum Glück hat aber jeder am Ende einen eigenen Willen und Entscheidungsfreiheit und kann sich das System aussuchen, was am besten passt.

    Mein Ziel von Kirby war auch nie, dass es jetzt unbedingt jeder Horst im Netz kauft und gut findet :)

  • Avatarbild von Torsten Mirow Torsten Mirow
    am 10. Januar 2012, 18:17 Uhr

    Gerade gesehen Kirby 1.0 ist jetzt released.
    Macht ihr eventuell auch noch eine Sendung mit näheren Erläuterungen zu Kirby?

    Liebe Grüße
    Torsten

  • Avatarbild von samphoty samphoty
    am 13. Januar 2012, 21:26 Uhr

    Danke für den tollen Podcast! Ich denke ich werde euch jetzt mal öfters zuhören, kannte euch vorher nicht.

  • Avatarbild von Torsten Torsten
    am 12. März 2012, 23:17 Uhr

    Wer hat den nun die 2 Lizenzen für Kirby gewonnen?

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.