In dem Live-Mitschnitt vom Barcamp Stuttgart 2 plaudert Jens Grochtdreis über die täglichen Stolpersteine moderner Webentwicklung und der Unfähigkeit einiger Kollegen.

Diese Folge jetzt anhören

Präsentation

Podcast-Nutzung 09

Diese Folge jetzt anhören

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 16. September 2009 um 17:14 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von José Stiller José Stiller
    am 16. September 2009, 18:30 Uhr

    Inhaltlich wieder eine motivierende und interessante Sendung! Vielen Dank! Leider sind im Hintergrund recht viele störende Geräusche. Vielleicht kann man diese noch ein wenig herausfiltern. Auch fand ich es schwer dem PodCast auf den Folien zu folgen. Hierfür gibt es allerdings schon Technologien bzw. Services die dieses Problem beheben könnten. Weiterhin würde ich mich über mehr PodCast freuen die über solche Folien verfügen. Dies wäre auch eine Interessante Sache in Bezug auf „JQuery Total“ bei der man auch Codebeispiele bringen möchte. Diese Kombination aus Audio und Bild ist aus meiner Sicht auch ein guter Kompromiss. Da der Aufwand für ein Video doch um ein vielfaches höher liegt als für eine Audioaufnahme mit Folien die bei manchen Folgen doch einen gewissen Mehrwert hätten.

  • Avatarbild von Felix Felix
    am 16. September 2009, 19:06 Uhr

    Hier der Link für das von mir während des Vortrags angesprochene Rounded-Corners Script: http://www.dillerdesign.com/experiment/DD_roundies/

    Schöne grüße an alle aus der Runde. Das Barcamp war wie Marcel ja schon sagte super!

  • Avatarbild von Olaf Gleba Olaf Gleba
    am 17. September 2009, 00:23 Uhr

    Moin,

    wäre es nicht eine Idee, der Etiquette von akustischen Veranstaltungen ein rigoroses ‘Handy aus!’ hinzufügen?

    Man findet das immer öfters. Und es nervt ebenso oft.

    gruss
    Olaf

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 17. September 2009, 07:33 Uhr

    Hallo Olaf,

    ja, das wäre natürlich besser gewesen. Leider habe auch ich erst nach der Aufnahme gehört, dass dort jemand mit einem Mobilfunkgerät aus dem 20. Jahrhundert in die Aufnahme funkt. Insbesondere auf einem BarCamp ist ein Handy- und UMTS-Verbot natürlich schwer umzusetzen, wird bei der nächsten Aufnahme jedoch einfach gemacht. Bei 20 bis 25 Leuten, die an der Session teilgenommen haben, kann man jedoch nie garantieren, keinerlei Störgeräusche zu haben. Ich finde hier hält es sich noch im Rahmen des Hörbaren.

    Gruß, Marcel

  • Avatarbild von Olaf Gleba Olaf Gleba
    am 17. September 2009, 09:30 Uhr

    Hallo Marcel,

    ich will das auch gar nicht als Kritik an der speziellen VA verstanden wissen. Wie du sagst, ist es schwierig. Es waren in der letzten Zeit einfach so viele, die mit dem gleichen Problem zu kämpfen hatten.

    Mit einer generellen Etiquette erhöht man vielleicht den Druck ein wenig. Was dann in der Tendenz irgendwann Wirkung zeigt.

    gruss
    Olaf

  • Avatarbild von Abro Abro
    am 17. September 2009, 14:49 Uhr

    Mal wieder etwas erfrischendes – mein Lob!

    Der Teil mit subjektiver Meinung kam mir zwar etwas zu konkret rüber (vielleicht hab’ ich beim Vorwort nicht genau genug zugehört ;o), aber inhaltlich ist das mal wieder ein bemerkenswerter Rundumschlag.

    Einen kurzen Einwand habe ich noch: Ich denke schon, dass Google es nicht so toll findet, wenn Text um -10.000px verschoben wird. Im besten Fall wird’s ignoriert, im Gegenfall – naja … Etwas besser (aber auch so lala) finde ich die geschickte Benutzung von geringeren Versätzen und z-index. Das macht Google sogar selbst. In meiner Arbeit bin ich allerdings immer ohne versteckte Texte ausgekommen – so what?

    Ich hoffe diese Ausgabe bekommt rekordverdächtige Downloadzahlen, isses wirklich wert gehört zu werden. Wurde viel zu wenig auf den Tisch gehauen in letzter Zeit.

  • Avatarbild von molily molily
    am 18. September 2009, 20:33 Uhr

    Zu Slide 25: IE < 8 macht kein »automatisches« Clearing. Wie soll das gemeint sein? Der IE < 8 beherrscht keinen CSS-generierten Inhalt, daher besteht der Clearfix darin, hasLayout zu triggern (auf Slide 27 wird das mit height:1% getan). Boxen mit hasLayout schließen Floats ein. hasLayout ist dabei sowohl Ursache gewisser Probleme als auch eine Lösung anderer.

    hasLayout verhält sich hinsichtlich des Einschließen von Floats und dem Nichtüberlappen mit Float-Boxen wie »Block Formatting Contexts« in CSS-konformen Browsern. Zumindest seit IE7, der overflow mit einem anderen Wert als visible als hasLayout-Trigger wertet. overflow:auto/hidden (zzgl. zoom:1 für IE6) wurde ja als Alternative zum Clearfix im Vortrag diskutiert.

    Vgl. die Literatur von Chao/Rudel http://onhavinglayout.fwpf-webdesign.de/

  • Avatarbild von Smits Smits
    am 18. September 2009, 23:00 Uhr

    Nur mal nebenbei: UMTS “knattert” nicht, weil es wegen der verwendeten Modulation nur 5MHz breit “rauscht” – damit sollte das Problem immer geringer werden und das Surfen kann ruhig weitergehen.

  • Avatarbild von Baschdii Baschdii
    am 19. September 2009, 17:34 Uhr

    Oh fein, da kann ich mir die gute Session vom #BCS2 nochmal anhören + in der Präsi nachschlagen. Sehr toller Service ;)

  • Avatarbild von Hyperkeks Hyperkeks
    am 20. September 2009, 18:07 Uhr

    Danke für die Veröffentlichung. Es ist einiges Interessantes dabei – etwa das „display: hidden“ für Screenreader ungeeignet ist, wusste ich noch nicht.

    Allerdings stört mich – nicht nur hier, sondern auch in vielen Blogs zum Thema – dieser mehr oder weniger stark ausgeprägte von-oben-herab-Tonfall. Die Geschwindigkeit mit der sich im Netz Techniken etablieren, oder veralten, ist enorm hoch und es ist nahezu unmöglich ständig in allen Details auf dem neuesten Stand zu bleiben.

    Und es kommt noch dazu, das es zu vielen Sachen auch einfach keine eindeutigen Spezifikationen gibt (wie etwa bei den angesprochenen Headlines), so das es oft kein richtig oder falsch gibt, sondern nur viele Meinungen.

    Etwas weniger Experten-Eiergeschaukel fänd ich angenehm. Aber das ist keine dedizierte Kritik an diesem Podcast – es fiel mir dabei nur wieder mal auf.

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 21. September 2009, 10:33 Uhr

    Hallo Hyperkeks,

    grundsätzlich bin ich voll deiner Meinung. Und grundsätzlich ist ein nett-von-der-Seite immer einem von-oben-herab vorzuziehen.

    In dem Fall von Stern kann man m.E.n. jedoch gar nicht genug von-oben-herab über den Relaunch herziehen, denn bei einem solchen Format erwarte ich einfach eine professionelle Umsetzung. Und zwar in allen Disziplinen, entsprechend auch technisch. In sofern stehe ich hier vollstens hinter Jens.

    Gruß, Marcel

  • Avatarbild von Hyperkeks Hyperkeks
    am 21. September 2009, 15:09 Uhr

    Das bezog sich auch nicht auf den Stern-Relaunch. Da gebe ich Dir völlig Recht.

  • Avatarbild von Jens Grochtdreis Jens Grochtdreis
    am 21. September 2009, 21:23 Uhr

    @molily: Sowohl in der Präsentation als auch im Vortrag wähle ich bewußt Verkürzungen. Wollte ich hasLayout jetzt auch noch erklären, müßte ich andere Sachen rausschmeissen. Am Ende bleibt für den Entwickler übrig, daß der IE für ihn automatisch cleart. Das mag im Detail unkorrekt formuliert sein, es ist aber eine prima Gedankenstütze.

    @Hyperkeks: Schade, wenn ich zu sehr den Eindruck mache, von oben herab zu sprechen. Das soll nicht generell so sein. Da muss ich wohl noch an mir arbeiten. Es ist aber nicht so, daß ich von Neuigkeiten berichte. Für manche mag sas so scheinen, es sind aber fast alles olle Kamellen, die jeder wissen sollte, der fünf oder mehr Jahre dabei ist. Vor allem echte Profis sollten das wissen, die Stern.de o.ä. machen. Da werde ich dann auch schonmal leidenschaftlich. Ich weiss aus eigener Anschauung, daß man große Seiten auch richtig gut coden kann. Und mir tut es immer in der Seele weh,wenn jemand seinen Job ohne Herz und Hirn macht. Das kommt leider zu oft vor.

  • Avatarbild von Hyperkeks Hyperkeks
    am 22. September 2009, 16:37 Uhr

    Kritik an solchen, vermutlich sehr gut budgetierten, Projekten, finde ich auch absolut richtig. Das darf dann gerne auch etwas pissiger ausfallen, wenn da grober Blödsinn gebaut wird.

  • Avatarbild von Oliver Oliver
    am 25. September 2009, 14:56 Uhr

    Sehr nett, dass die Präsentation hier online verfügbar ist. Selbst, wenn man sie erst nach dem Hören durchklickt.

  • Avatarbild von Jörg Jörg
    am 30. September 2009, 11:37 Uhr

    Hallo Technikwürze Team, ich höre eure Podcasts wirklich gern und ziemlich regelmäßig. Auch der Aktuelle war inhaltlich wieder klasse. Es gibt nur einen Kritikpunkt, der mir schon über mehrere Sendungen auffällt. Im Hintergrund gibt es immer dieses hochfrequente Störgeräusch was sich wie ein Handy anhört das man neben einen Lausprecher legt.

    Beste Grüße

  • Avatarbild von macx macx
    am 30. September 2009, 12:22 Uhr

    Es waren genau zwei Sendungen, nämlich 147 und 148. Wir haben das Problem erkannt und werden drauf achten, die Störgeräusche für kommende Sendungen zu unterbinden.

  • Avatarbild von Thomas Thomas
    am 8. Oktober 2009, 21:11 Uhr

    Wegen des vielen altklugen Geschwätzes habe ich den Beitrag nach 5 Minuten ausstellen müssen. Vielleicht versuche ich morgen mal den Rest anzuhören.
    Ihr seid sonst besser!

  • Avatarbild von macx macx
    am 9. Oktober 2009, 09:29 Uhr

    Thomas, nicht jede Sendung mag jeden Geschmack treffen. Dennoch: Einen Vortrag, der immerhin freiwillig, für alle kostenlos und auch auf breites Interesse gestossen ist, als Geschwätz zu betiteln, finde ich reichlich respektlos. Ein simples „hat mir nicht Gefallen, ich habe ganz andere Vorstellungen“ hätte auch genügt.

  • Avatarbild von Thomas Thomas
    am 9. Oktober 2009, 16:37 Uhr

    Marcel, ich entschuldige mich bei Jens Grochtdreis für die in meiner ersten Enttäuschung etwas harsche Kritik. Habe selbst das getan was ich kritisiere. Ich habe den Beitrag heute zu Ende gehört und inhaltlich gibt es auch nichts zu meckern. Was mich stört, und das meinte ich mit altklug (das andere Wort ziehe ich zurück), ist der Stil mit dem durchaus berechtigte Kritik an Anderen geübt wird. So stört mich auch der Umgang von Herrn Grochtdreis mit den Fragern während der Session, die teiweise ganz schön abgebügelt wurden. Und das bei Themen, über die man diskutieren sollte, wie runde Ecken für den ie oder gleich hohe Spalten ohne js.
    Bei aller Leidenschaft für die Etablierung von Webstandards wünsche auch ich mir etwas weniger von-oben-herab. Ich selbst werde mich zukünftig bemühen.

  • Avatarbild von Wilfried Wurch Wilfried Wurch
    am 31. Oktober 2009, 17:37 Uhr

    Danke für den Podcast. Jens hat interessant in dem gegebenen Rahmen den aktuellen Status zur Frontendentwicklung wider gegeben.
    Dir Störgeräusche gingen mir ziemlich auf die Nerven, aber es ist klar, dass so etwas in einer Sessionsituation auftreten kann.
    Einen Hinweis am Anfang des Podcast auf die slides wäre sinnvoll gewesen.

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.