Jetzt geht der Frühling wieder los. Zum sonnigen Wetter haben wir für euch ein paar aktuelle Links rausgesucht.

Diese Folge jetzt anhören

Aktuelles

  • kanonische URLs von Google unterstützt. Duplicated Content adé. <link rel="canonical" href="http://www.example.com/product.php?item=swedish-fish" />
  • Sebastian Deutsch stellt kleines jQuery Plugin SmileDesignerSmile vor, welches helfen soll, Layouts besser umgesetzt zu bekommen. Das Plugin legt das Screendesign als halbtransparentes Overlay über das HTML, sodass man schneller sieht, wo man das CSS noch optimieren muss.
  • Webstandards Magazin – Das Magazin für professionelle Webentwicklung, Interfacedesign, Web-Applikationen, Usability und Accessibility. Von Ansgar Hein, Jörg Morsbach (Chefredaktion) und Sylvia Egger (Redaktion). Mehr darüber in einer der nächsten TW-Sendungen.
  • Beobachtungen beim BarCamp Ruhr:
    In letzter Zeit geht es verstärkt um Themen wie Sicherheit, Identität, Vertrauen im Netz, im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken
    • Poken ist das neue Tamagotchi (mich hat es nicht überzeugt)
  • Neue Website des Bundesinnenministeriums mit schickem Design, Webstandards und viel jQuery-Spielerei
  • Kabinett beschließt Eckpunktepapier für Netz-Zensur
  • Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe: JEDER Link im Internet kann als Begründung für eine Hausdurchsuchung herhalten, weil jede Seite über 10 Ecken mit jeder anderen (auch illegalen) Seite verlinkt ist

Empfehlungen

  • MacHeist3 (noch acht Tage) für 39 Dollar (aktuell ca. 30 Euro)
    • iSale ($40), Picturesque ($35), SousChef ($30), World of Goo ($20), PhoneView ($20), LIttleSnapper ($40), Acorn ($50), Kinemac ($300), WireTap Studio ($69), BoinxTV ($199), The Hit List ($70), Espresso ($80).
    • Für die ersten 25.000 gab es Big Bang Bord Games ($25) und für alle Besucher ein Spezialbuild von EventBox ($15)
  • Paul Hayes baut eine analoge Uhr ausschließlich mit CSS-Transitions
  • Am Wochenende ist 33pt an der FH Dortmund (Typografie-Veranstaltung) 33pt.de
  • Buch Pro Drupal Development
  • Alle Internet Explorer gleichzeitig: Internet Explorer Collection
  • Der Web Font Optimizer reduziert Schriftdateien auf weniger Zeichen und macht sie etwas tauglicher für den Einsatz mit @font-face
  • Mootools, das sympathische kleine objektorientierte Javascript-Framework

Meckerecke

  • Leitsystem der Hauptpost in Dortmund. Gräßlich
  • Twitters more-Schalter. Ich will die pages zurück haben.
  • Gekürzte Newsfeeds
  • Typoscript (TYPO3): Ein Buch mit sieben Siegeln. Grundsatz Nummer 1: Konfiguriere alles auf Null, Grundsatz Nummer 2: Konfiguriere alles um, aber möglichst kompliziert.

Technik

  • Rückblick auf Technikwürze 129 (Layouttabellen total). Viel Feedback, aber auch Stimmen, die nach den richtigen Argumenten „pro CSS-Design“ gefragt hatten. Sendung in Vorbereitung.
  • Performanceänderungen an der Technikwürze-Seite (überflüssige Pluginsachen entfernt, GZIP durch mod_deflate und CSS-Merge in Planung). Kleine Änderungen immer zwischendurch.
  • Twitter-Socializing-Seite geplant auf Technikwürze. Was soll drauf? Twitter-Stream aller Moderatoren, aller Leser?
Diese Folge jetzt anhören

Tags:

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 31. März 2009 um 07:24 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Harald Harald
    am 31. März 2009, 09:11 Uhr

    Thema Twitter-Clients: Ich nutze Twhirl, was hervorragend mit mehreren Accounts umgehen kann. Neben Twitter werden auch Friendfeed und identi.ca bzw. laconi.ca unterstützt. Der Twhirl-Client basiert auf Adobe Air und fkt. auf Mac, Windows und Linux.

    TYPO3: Für Lightbox/Thickbox gibt es eine Reihe Extensions, die die Funktionalität mit einer Checkbox zum Bild im Backend bereitstellen, z.B. perfectlightbox

  • Avatarbild von macx macx
    am 31. März 2009, 09:12 Uhr

    perfectlightbox finde ich persönlich grottenschlecht, vor allem weil ich gerne Herr der eingebundenen JS-Dateien sein möchte.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 31. März 2009, 12:40 Uhr

    Als kleiner Hinweis, da ich auch kein Unterstützer von pixelgenauen Layouts bin und ihr auf mich verlinkt.
    Der Ansatz von MS im Tool Expression Web Super Preview ist nicht nur pixelgenau zu prüfen, sondern vorrangig die verschiedenen Browser in einer Oberfläche gleichzeitig zu behandeln. Dabei geht es nicht nur um pixelgenaues Layout aus meiner Sicht, sondern um klassische Probleme, die man diversen Browsern hat. Klar kann man dazu auch den IETester o.ä. einsetzen, hier ist nur die Idee, dass MS seine eigenen Problemkinder implementiert und alle Browser, die lokal vorliegen. Bisher ist eh nicht klar, ob das Tool frei bleibt, oder ob es in Expression Web integriert ist, wo es dann ja Geld kosten würde.

  • Avatarbild von Dani Dani
    am 31. März 2009, 13:13 Uhr

    Ohne die Folge bis jetzt gehört zu haben möchte ich kurz was zum letzten Punkt – dem Twitter-Socializing vorschlagen: Und zwar im Prinzip wie Twitterwall auf der CeBit: Es werden Grundsätzlich alle Moderatoren-Tweets angezeigt (vielleicht auch farblich hervorgehoben) und außerdem werden alle Hörer-Tweets mit dem Hashtag #tw angezeigt. Das ganze mehrspaltig und vielleicht sogar live aktualisierend.

  • Avatarbild von Manko10 Manko10
    am 31. März 2009, 18:47 Uhr

    Oje, immer diese DAU-Domains: www.bmi.bund.de und dann ist bmi.bund.de noch nicht einmal mit einer Weiterleitung versehen, sondern existiert einfach nicht. Irgendwie fühle ich mich da ausgeschlossen…

    Bekämpfung von Kinderpornographie: ein eindeutiges Ja.
    Internetzensur: ein ebenso eindeutiges Nein! Das funktioniert a) nicht und b) wird es nicht lange dauern, bis die Zensur auch auf andere Bereiche ausgeweitet wird.

    @David: für deinen Feed kannst du den String ja präventiv mit html_entity_decode($string, ENT_QUOTES, ‘UTF-8’); und dann mit htmlspecialchars($string, ENT_QUOTES, ‘UTF-8’); behandeln. Meistens litt dein Feed nämlich unter nicht definierten Entitäten.

  • Avatarbild von lammy lammy
    am 31. März 2009, 23:10 Uhr

    bzgl. Twitterclients: ich nutze für Accountumschaltung den Twitterfox (Addon für Firefox) und ansonsten TweetDeck (Air). Wobei TweetDeck (noch) keine mehreren Accounts unterstützt.

  • Avatarbild von Dirk Dirk
    am 2. April 2009, 21:26 Uhr

    Font-Optimierung in allen Ehren, aber Optimierung auf verwendete Buchstaben? Da kann man ja nicht mal Tippfehler auf den eigenen Seiten korrigieren ohne ein Update.

    Interessant ist die Technik, allerdings wäre es wohl sinnvoller mit Auswahlkriterien wie A-Z,a-z,0-9, Sonderzeichen ect. Aber vielleicht kommt das ja bald. Das Projekt ist ja noch jung.

  • Avatarbild von JumpingPixel JumpingPixel
    am 3. April 2009, 20:13 Uhr

    Bezüglich Typoscript. Ein Kollege hat mal gesagt “Typoscript ist wie eine Frau, unlogisch und unmöglich zu verstehen”

    Was die Lightbox angeht es gibt für TYPO3 auch eine Extension die mit jQuery arbeitet. Vieleicht ist das ja was für dich.

    Was mir gerade aufgefallen ist bei den Mods der Folge fehlt Peter Kröner.

  • Avatarbild von Martin Martin
    am 7. April 2009, 01:52 Uhr

    Ich habe derzeit 78 Domains und komme mit der Programmierung überhaupt nicht mehr mit. Eine Änderung auf ein aktuelles Design unter php (4 und 5) und CSS ist für mich wohl nicht mehr möglich. Jedesmal, wenn ich loslegen will, kommt irgendeine Überraschung. Z.B. IE8 ohne runde Ecken.
    Ich habe bald keine LUST mehr (heul).
    Habe viele Seiten nur noch zum Experimentieren z.B. PC und nicht mehr zum Geld verdienen.

    Gruß Martin

  • Avatarbild von marc marc
    am 7. April 2009, 09:49 Uhr

    Hi,

    sehr feine Folge einmal mehr. Kurz zum Thema Poken, da es nicht ganz korrekt wieder gegeben wurde:

    Mit einem “Tamagotchi” hat das Poken rein gar nichts zu tun. Außer evtl., dass es sich bei dem Aussehen um ein Tier, Monster oder Alien handelt. Auch handelt es sich hier nicht um ein weiteres “Soziales Netzwerk”.

    Im Prinzip bietet das Poken lediglich die Möglichkeit eine Visitenkarte auszutauschen. Per “Handshake” (die Poken Hände werden kurz aneinander gehalten und leuchten dann grün auf) werden die auf dem Poken gespeicherten Visitenkarten übertragen. Dabei bestimmt man zuvor über eine Konfigurationsseite welche Daten (E-Mail Adresse, Social Networks etc.) man auf dieser Visitenkarte freigeben möchte.

    Über USB synchronisiert man dann die auf einem Event/Treffen gesammelten Vcards mit seiner Site.

    Schwachstellen: Ich fände es generell besser, wenn man das Poken mit seinem richtigen Adressbuch abgleichen könnte und dafür nicht wieder extra auf einer Site etwas einrichten muss. Aber vielleicht kommt das ja noch. Ansonsten finde ich das ganz nett (klar, die Dinger sehen auch ganz nett aus), vor allem weil das iPhone keinen vCard Austausch bietet.

    Gruß und weiter so,
    marc

  • Avatarbild von Nicolai Schwarz Nicolai Schwarz
    am 8. April 2009, 03:15 Uhr

    @marc: Es ist natürlich Geschmackssache, aber ich nehme lieber eine Visitenkarte entgegen, als noch eine Kleinigkeit mehr (das Poken) mit mir rumschleppen zu müssen, und mich dafür auch noch bei einer weiteren Website anmelden zu müssen.

    Und dabei mag ich character design eigentlich…

  • Avatarbild von David David
    am 19. Juli 2009, 12:21 Uhr

    Klasse Sendung! Wann kommt endlich das CMS total? In der Sendung würde mich vor allem folgendes interessieren:

    Das Musterprojekt für Typo3 hat mich neugierig gemacht. Da gibt es ja schon ziemlich viel (Schrott). Es wäre schön, wenn Ihr das Thema etwas erhellen könntet.

    Als Alternative zu Typo3 sollte auf jeden Fall Plone untersucht werden. Das System ist ähnlich professionell, aber wesentlich Einsteiger freundlich. “Out of the box” ist vieles so eingerichtet, wie man es bei Typo3 erst einrichten muss. Klasse bei Plone finde ich das Rechte- und Workflowmanagement. Die Template-Engine mit Tal und Metal ist ebenfalls nach meinem Geschmack.

    Vielleicht könnt Ihr ja mehrere Sendungen daraus machen. Selbst die gängigsten System wird man nicht in einer Sendung besprechen können.

    Ich freu mich auf das CMS total…

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.