Die Sendung mit den drei (Vornamens-)Ds: David Maciejewski unterhält sich dieses Mal mit Dirk Ginader und Dirk Jesse. Eine ausgesprochen kurzweilige Sendung mit reichlich News, Empfehlungen, einer Meckerecke und Überlänge.

Diese Folge jetzt anhören

News

Empfehlungen

Meckerecke

  • David
    • Zu wenig “echte” Typographie im Internet. (Bindestrich statt Gedankenstrich, keine echten Anführungszeichen usw.)
    • Mangelnde Beteiligung der Hörer durch Audiokommentare
    • Suche Vorschlag, um die Kommentare auf Technikwürze durch Ausklapp-Funktion besser darzustellen. Habt ihr Vorschläge?
  • Dirk Ginader
    • Barrierefreiheit – Definition, Missverständnisse… (Thomas’ Artikel bei den Webkrauts)
    • Deutschland ist nur Vize-Europameister…
  • Dirk Jesse
    • Warum gönnen sich Blog-/CM-Systeme wie WordPress und Joomla keine sauberen Template-Engines?
    • Barrierefreiheit – Definition, Missverständnisse…

Überlänge

  • Progressive Enhancement – Wie und wann?
  • Code-Review bei Yahoo und sevenload
Diese Folge jetzt anhören

Tags: , , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 6. Juli 2008 um 15:57 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von Fabian Silberer Fabian Silberer
    am 6. Juli 2008, 16:11 Uhr

    @Dirk Jesse Das Template Engine in Joomla find ich gut muss ich sagen, aber das in Wordpress ist wirklich eine Katastrophe!

  • Avatarbild von Markus Markus
    am 6. Juli 2008, 20:20 Uhr

    Seit wann ist WordPress ein CMS? WP ist eine Blogsoftware, die sich durch Plugins mit CMS-Funktionen erweitern lässt. Die Template-Engine ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber sooo schlimm finde ich das nicht. Ich bastel in mehreren WP-Blogs an den Themes rum, und habe da keine großen Probleme.

    Aber ich bin ja auch “nur” ein “Hobbyprutscher” ;)

  • Avatarbild von Leonid Lezner Leonid Lezner
    am 6. Juli 2008, 21:31 Uhr

    Hi Leute!
    Etwas offtopic, aber ihr nutzt doch so gerne JQuery. Ist auch ne tolle Sache. Hat jemand aber von euch schon mal mit Spry gearbeitet?

  • Avatarbild von Dirk Dirk
    am 6. Juli 2008, 21:37 Uhr

    @Markus

    es macht doch nicht den entscheidenen Unterschied in Bezug auf die Templates, ob wir von CMS oder Blogsystemen reden – beide verwalten Content und geben ihn templatebasiert wieder aus. Warum sollte man sich mit dem aktuellen Stand zufrieden geben und sich kein einfacheres Arbeiten wünschen? Das gilt für Hobbybastler wie für Profis, warum sollte man zwischen beiden Gruppen auch unterscheiden. Das hatten wir ja auch so in der Sendung besprochen.

  • Avatarbild von Janis Janis
    am 6. Juli 2008, 21:43 Uhr

    @Markus:
    Natürlich ist WordPress auch ein CMS, sogar ohne Plugins ;) Nur eben ein kleines.

    @David und die Dirks
    Das “Shift”-“2”-Zeichen ist übrigens ein Zoll-Zeichen und hat rein gar nichts mit Anführungszeichen zu tun ;)

  • Avatarbild von Markus Markus
    am 6. Juli 2008, 22:07 Uhr

    @Dirk: Sicher, es macht von der Sache her keinen Unterschied, ob das Templatesytem nun zu einem CMS oder zu einem Blog gehört. Aber Ihr habt als Profis, die sich täglich damit rumschlagen, sicher andere Ansprüche als ich, der das nur als Hobby macht.

    Klar, wenn es leichter geht, freue auch ich mich. Ich habe nur zum Ausdruck bringen wollen, dass ich mit dem System WordPress recht gut klar komme. Auch dann, wenn ich mal was auskommentieren möchte. Klar, da hab ich auch schon mal den ein oder anderen Bock geschossen, dass nichts mehr ging, Aber mit der Undo-Funktion im Editor (bei mir Quanta) war das schnell wieder rückgängig gemacht.

    Mal zum Thema Typografie: Gibt es irgendwo ein Cheatsheet o.Ä., wo die HTML-Entities für Gedankenstriche, typografische Anführungszeichen ect. gelistet sind? Denn da hat David völlig Recht, bei diesen Zeichen hat sich schon jemand was gedacht, dann sollte man sie auch nutzen.

  • Avatarbild von Clemens Clemens
    am 6. Juli 2008, 22:24 Uhr

    @Markus: Ja, gibt es, z.B. hier:
    http://leftlogic.com/lounge/articles/entity-lookup/

    Das ganze gibts auch als Dashboard-Widget für OS X und als Browser-Plugin für Firefox. Ich hatte das ganze auch mal nach Flash portiert und als Adobe AIR-Programm veröffentlicht, hab das ganze aber bis jetzt noch nicht für die AIR-Version 1.0 portiert und kompiliert.

    Sinnvoller wäre natürlich die HTML-Datei gleich in UTF-8 zu codieren – dann kannst du das Zeichen direkt benutzen und musst es nicht als HTML-Entity eingeben.

  • Avatarbild von Dirk Dirk
    am 6. Juli 2008, 22:28 Uhr

    @Markus

    Bei SelfHTML findest Du beispielsweise eine solche Übersicht:
    http://de.selfhtml.org/html/referenz/zeichen.htm#benannte_html

    .. oder Du googlest mal nach “HTML Entities”, da wirst Du noch zahlreiche weitere Übersichten finden. Ansonsten gibt der folgende Eintrag noch einen schönen Überblick über Typografie im Web und nennt am Ende zahlreiche weitere Quellen:
    http://blog.calm-n-easy.de/archiv/typographie-im-web.html

  • Avatarbild von Moritz Gießmann Moritz Gießmann
    am 6. Juli 2008, 22:41 Uhr

    War eine gute Sendung, aber das hätte man auch etwas straffen können. Zog sich gegen Ende etwas.

  • Avatarbild von Markus Markus
    am 6. Juli 2008, 23:16 Uhr

    @Markus (der Andere):
    Eine ziemlich umfassende Liste der named-entities gibt’s hier:
    http://de.selfhtml.org/html/referenz/zeichen.htm

    Kleiner Tipp:
    ersetze einfach per Script alle “ – “ durch “ &­ndash; “ (bitte Leerzeichen beachten) und der Text wirkt gleich viel schöner.

    @David:
    Kann es sein das Dein Kunde Probleme mit den Windows-Gruppenrichtlinien hat bzw. keine Lust hat sie an den IE7 anzupassen.

  • Avatarbild von alexander farkas alexander farkas
    am 7. Juli 2008, 00:24 Uhr

    Zu “CSS mitteilen das JS verfügbar ist”/Flash bei jQuery´s DOMready:

    jQuery´s ready Methode wartet nicht nur bis das DOM fertig ist, sondern wartet noch solange bis alle Stylesheets geladen und geparst wurden. Dies hat den Grund, dass viele Plugins von Anfang an die Grösse von Elementen berechnen müssen. Daher dürfte dieser Flash kommen.

    Ich würde mir hier ebenfalls – und aus exakt demselben Grund – ein Event wünschen, was so schnell wie möglich feuert. Interface könnte dann beispielsweise so aussehen:

    /*JS */
    $(function(){ //domReady-Code $(‘body’).addClass(‘js-enabled’);
    }, true);

    $(function(){ //DOM und CSS-Ready-Code var carouselWidth = $(’#carousel’).width();
    });

    /* CSS */
    .js-enabled #carousel { height: 90px; overflow: hidden;
    }

    Aber wünschen kann man sich viel (und der domready-Code von jQuery sieht eh ganz schön hackerig aus).

  • Avatarbild von José José
    am 7. Juli 2008, 02:30 Uhr

    An deine Frage. Wie wäre es mit einer Blätterfunktion? Oder aber mit einem sogenannten »Mehr-Button« für Beiträge die besonders lang sind. Weiterhin könnte man Beiträge ein- und ausblenden lassen. Das könnte man dann vielleicht mit Cookies koppeln sodass bereits gelesene Beiträge von anfang an ausgeblendet werden.

    Weiterhin wollte ich frage wo genau nochmal dein Tutorial zu Grafiken in PHP ist.

    Den Hinweis „Smashing Magazine“ finde super! Darüber hab ich zurvor nie drüber nachgedacht. Entsprechend genial auch der Kompromis von „Smashing Magazine“ zumal man meistens sowie so User orientierten Content hat.

  • Avatarbild von Matt Matt
    am 7. Juli 2008, 06:40 Uhr

    Das mit den Template-Engines ist wirklich schrecklich. Diese Mischung von HTML und php war für mich anfänglich ein Grund, WP nicht zu nutzen, aber man kommt ja irgendwie doch nicht drum rum.
    Und vor kurzem hab ich mir auch mal Magento gegeben, so als Alternative für xt:Commerce, das Ding mag noch so voll stecken mit Best Practices und mag sich noch so sehr am ZEND-Framework orientieren – bei der Implementierung der Templates hat jemand definitiv nicht nachgedacht…

  • Avatarbild von macx macx
    am 7. Juli 2008, 07:08 Uhr

    nur kurz:

    @José: Mein Essay zur Einführung in die gdLib findest du auf meiner Webseite macx.de

  • Avatarbild von Mario Mario
    am 7. Juli 2008, 08:17 Uhr

    Thema Template-Engines:
    Ich erkenne das Argument an, dass eine einfache Templatesprache für reine Webdesigner möglicherweise einfacher zu erlernen ist, als PHP.
    Aber wer sich an die strikte Trennung von Businesslogik und Präsentation hält und die spezielle Kurzform der PHP-Sytanx für Templates nutzt, der sollte auch als Webdesigner in der Lage sein ohne viel Aufwand die max. 10 Befehle die hierfür nötig sind zu erlernen.
    Das Problem liegt darin, dass viele Systeme die Trennung nicht ernstnehmen. Häufig lassen sich anfängliche Systemdesign-Fehler aus Gründen der abwärtskompatibilität nicht mehr ohne weiteres beheben.

  • Avatarbild von macx macx
    am 7. Juli 2008, 10:04 Uhr

    @Mario:

    Wenn du die Kurzform von PHP < ? befehl(); ?> statt < ?php befehl(); ?> andeutest, muss ich dich enttäuschen, denn diese sollte man überhaupt nicht mehr anwenden. Denn die Kurzschreibweise erzeugte in der Vergangenheit immer mehr Probleme.

    Und für meinen Geschmack und als Quelltext-Ästhet finde ich folgendes alles andere als leserlich:
    <div <?php echo $foo['bar']; ?>>Inhalt</div>

  • Avatarbild von Carsten Carsten
    am 7. Juli 2008, 11:12 Uhr

    Schöne Sendung aber zum Thema Verlinkung muss ich mal meinen Senf dazu geben: Ich bin der Meinung das man externe Seiten immer in einem neuen Fenster / Tab öffnen lassen sollte, da immer noch viele User im Internet einfach nur Surfen. D.h. sie nutzen die externen Links um sich die nächste Seite anzusehen, sind dann aber nicht in der Lage, oder vergessen es einfach, eine interessante Webseite über die sie stolpern zu bookmarken, um dort hin wieder zurück zu kommen. Wenn man jedes mal ein neues Fenster öffnet, kann der User entscheiden, ob die eben besuchte Webseite interessant war oder nicht, um sie dann bewusst zu schließen. Shift, STRG oder andere Tastenkombinationen verwendet nur eine ABSOLUTE Minderheit beim Surfen…
    Was die Verlinkungstechnologie angeht, so muss ich ganz klar vor JavaScript warnen, da bei einem window.open Befehl der Referrer im HTTP-Header (außer bei Firefox) nicht übertragen wird. Das bringt dann bei der verlinkten Webseite das Analysetool in Schwierigkeiten korrekte Statistiken zu erstellen.

    Zu guter letzt noch mein Maustipp: ich nutze die MX Revolution von Logitech – eine wirklich geile Maus, aber auch sehr teuer…

  • Avatarbild von Markus Markus
    am 7. Juli 2008, 14:01 Uhr

    Danke für die Tipps zu den HTML-Entities und Typographie. Besonders @Clemens, das Firefox-Plugin schaue ich mir mal an.

  • Avatarbild von Michael Schumacher Michael Schumacher
    am 7. Juli 2008, 14:26 Uhr

    @David: Vielen Dank für die wiedermal tolle Sendung. Ich fahre jeden Tag 1:05 h zur Arbeit bzw. Nachhause. Könntet Ihr bitte die Sendedauer daraufhin abstimmen? ;-) Im übrigen bekenne ich mich schuldig. Wollte schon so oft anrufen und habe es nie getan. Aber ich gelobe Besserung!

    @all: Mal etwas allgemeines: In welchen Foren treibt Ihr Euch herum, wenn ihr mal Fragen zu HTML, PHP, Css & Co habt oder mal eine andere Meinung einholen wollt. Das was man so googelt ist irgendwie nicht so das Wahre, besonders dann nicht, wenn man standardkonform arbeiten möchte. Oder könnte man sowas vielleicht sogar hier oder bei den Webkrauts platzieren???

  • Avatarbild von macx macx
    am 7. Juli 2008, 14:45 Uhr

    Hallo Schumi! ;-)

    HTML und CSS kenne ich auswendig. Deshalb erübrigt sich die Frage, wo ich was nachschlage. Auch so pflege ich gegenüber Foren jeglicher Art eine gewisse Abneigung.
    Bei den Webkrauts würde ich keine CSS-Fragen stellen. Was ich dir statt dessen empfehle ist vielleicht mal ein gutes Buch oder Widgets mit einer Kurzreferenz von CSS.
    Für HTML-Fragen dürfte SelfHTML erste Anlaufstelle sein.

  • Avatarbild von Michael Schumacher Michael Schumacher
    am 7. Juli 2008, 15:07 Uhr

    Hallo David,

    ich unterstelle deinen Hörern mal, dass alle HTML und CSS Grundkenntnisse haben und die meisten auch PHPfit sind.

    Also ich dachte da auch nicht an 0815 Fragestellungen (wie: „Wie bekomme ich das mittig…?“) sondern eher Probleme, bei dem auch ein HTML-Guru mal gerne ne zweite Meinung einholen möchte. Ich muss häufig sehr dynamische Sachen darstellen und hätte da gerne jemanden, mit dem ich mal Grundsätzlich das Problem besprechen kann, ohne mich für den Versuch rechtfertigen zu müssen, warum ich den grade keine Tabelle verwenden möchte. Oder man mal diskutieren kann, wie man denn überhaupt am besten Barrierefreiheit testen kann (z.B. welchen Screenreader verwenden?). Die ganzen Vereine die unter dieser Fahne segeln sind mir ehrlich gesagt zu teuer. Also eine Plattform, vom Motiv her wie TW nur interaktiver und ohne den zwang, nicht zu sehr ins Detail zu gehen dürfen. Hoffentlich habe ich mich jetzt nicht zu wirr ausgedrückt.

    LG Schumi

  • Avatarbild von macx macx
    am 7. Juli 2008, 15:26 Uhr

    Also: Schick einfach alles zu uns (Technikwürze). Als Audiokommentar an die Rufnummer 0511 21 27 300 oder eine Message direkt an mich.

  • Avatarbild von Markus Markus
    am 7. Juli 2008, 15:40 Uhr

    @David: Dein Beispiel mit dem PHP-HTML-Mix sieht ja wirklich nach Verkehrsunfall aus. Also ich versuche immer möglichst große PHP-Blöcke zu generieren und schreibe Grundsätzlich jede HTML-Zeile – ohne Unterbrechung – mit einem echo.

    <?php
      echo ‘Diese Seite wurde schon ‘.$num.’ mal aufgerufen’.”\n”;
    ?>

  • Avatarbild von adrian schüpbach adrian schüpbach
    am 8. Juli 2008, 08:55 Uhr

    das bearbeiten der template von wordpress ist für php unfähige wie mich sehr schwierig. da ich nur die gestaltung meines blogs bearbeiten will, bin ich mit dem sandbox-template sehr zufrieden.

    http://www.plaintxt.org/themes/sandbox

  • Avatarbild von Gerrit Gerrit
    am 8. Juli 2008, 13:00 Uhr

    Die coolste Template-Syntax hat Textpattern. Hier wird komplett auf PHP verzichtet, statt dessen gibt es eine Pseudo-XML-Syntax mit Namespace. Fügt sich sehr harmonisch in den HTML-Quelltext ein.

  • Avatarbild von Ansgar Hein Ansgar Hein
    am 8. Juli 2008, 16:52 Uhr

    @Gerrit: Naja, damit kann man nur leider nichts anstellen. Als alter Smarty-Verfechter kann ich kaum einer anderen Template-Sprache bisher etwas abgewinnen. Und deshalb mag ich alle Systeme, die damit arbeiten. Vorlieben halt …

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 8. Juli 2008, 18:55 Uhr

    WordPress kann durch Erweiterung auf eine Template Engine erweitert werden, eine Lösung dazu wurde mal in einem Blog vorstellt, fand aber nur wenig Anklang.

    Ohne eine weitläufige Diskussion per Kommentar zu führen, sollte man auch sehen, dass diese Entscheidung PHP und HTML zuzulassen, die extrem hohe Flexibilität und Geschwindigkeit der Entwicklung zulasst.

    Mit Sicherheit wäre beispielsweise WordPress nicht so beliebt und so einfach zu erlernen, wie es jetzt ist. Den Nutzen von Template Engines wie Smarty sehen “normale” Anwender nicht. Klar, dass gefällt dem einen oder anderen Webdesigner o. Webdeveloper nicht, denn der muss
    von den Aufträgen leben und die sind bei Komplizierung des Systems eher zu bekommen. MIt HTML, CSS und PHP werden einfach drei Wissensbereiche genutzt, die weit verbreitet sind.
    Im weiteren, die Diskussion wurde auch schon unzählige male geführt (sorry, ohne Linknachweis), ist PHP nicht von Hause aus schon ein Template Engine?

    Die Möglichkeiten in einem WordPress Theme mit PHP sind einfach und schnell umgesetzt. Die Kenntnisse müssen lediglich HTML, CSS und PHP in einem kleinen Umfeld umfassen und schon kann man los legen.
    Nicht zuletzt sollte aber auch der Geschinwdigkeitsvorteil des Mischen aus PHP und HTML gegenüber einer Template Engine genannt werden Dazu zählen auch XML-Syntax die nicht so schnell sein können.

    Wie oft sieht man umständliche Lösungen; mit dem entsprechenden Wissen kann man WordPress schon im Theme Beine machen. Mit einer Template Engine kommt hier eine weitere Hürde hinzu, die man sich als Entwickler aneignen muss. Dass soll nicht heißen, dass das Schlecht ist, aber seitens WordPress und Joomla kann ich für meinen Teil die Entscheidung verstehen und begrüße sie sogar, denn nur so, kann die Einfachheit bei aller Fülle der Funktionen und die nötige Flexibilität für ein anspruchsvolles Projekt gewahrt werden.

    Ich finde die Sendung hier wirklich top und ein Bereicherung im Netz, ebenso gefällt mir die Meckerecke, aber in letzter Zeit hackt man immer auf den Gleichen rum und man könnte vermuetn, dass der Blick über den Tellerand fehlt. gerade Firefox, Joomla und WordPress haben im web einiges bewegt. Schaut man sich andere proprietäre Tools an, dann kann einem noch viel öfter schlecht werden. Daher hoffe ich lieber, dass man die Fehler sieht und verbessert.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 8. Juli 2008, 20:12 Uhr

    Zur Frage Kommentare im Sidebar: Wenn es schon dort sein muss, dann könnte man per jQuery alle Kommentare einzeln schließen und alternativ jedes einzelne oder alle Kommentare öffnen, siehe http://www.webdesignerwall.com/
    Was mich aber mehr stört im aktuellen Design ist, dass man auf 1024px nicht die Kommentare lesen kann und wenn ich dann dort hin scolle, ist der Hintergrund grau und damit der Text nicht lesbar. Lese im FF3. Ebenfalls setzt das Layout zzurück, wenn ich das Menu (Link JS) öffne. Eventuell kannst du da mal drüber schauen.

  • Avatarbild von Frank Frank
    am 8. Juli 2008, 20:18 Uhr

    Nochmal Template Engine: “PHP ist eine Template Engine!”

    http://www.phpblogger.net/2007/08/17/php-ist-eine-template-engine/
    http://www.ejeliot.com/blog/101

  • Avatarbild von Matt Matt
    am 9. Juli 2008, 06:28 Uhr

    Nachdem dazu noch keiner was geschrieben hat: Die beste Alternative zur Mighty Mouse ist die Mighty Mouse. Zum reinigen braucht man die auch nicht auseinandernehmen. Ein Blatt Papier reicht völlig:
    http://www.blogpotato.de/2006/09/26/mighty-mouse-reinigen/

    Ich sollte den Artikel vielleicht mal erweitern. Die Schreibtischunterlage von IKEA tut nämlich auch gute Dienste.

  • Avatarbild von macx macx
    am 9. Juli 2008, 07:22 Uhr

    @Frank: PHP ist keine Template-Enginge, sondern eine Programmiersprache. Und mit einer Programmiersprache kann man eben gewisse Dinge programmieren. Auch deine Links zeigen, dass hier mit PHP eine Template-Enginge programmiert wurde – genau so, wie einst Smarty in PHP programmiert wurde.

    Das angesprochene Wehleiden über die Performance kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen. Denn einerseits bieten Template-Engines wie eben Smarty das Caching an, was deutlich schneller sein sollte als das wiederholte Parsen eines HTML- / PHP-Codes. Und andererseits haben wir uns bei Relaunch von sevenload bewusst – nach dem Test von Alternativen – für Smarty entschieden. Und bei sevenload reden wir von keiner kleinen Seite, die unter Performanceprobleme leidet.

    @Matt: Wie in der Sendung erwähnt, habe ich mehrere Mighty Mouse seit dem es die gibt. Und irgendwann reicht kein Blatt Papier mehr, weil das nichts reinigt, sondern nur aufwirbelt. Dann musst du das Ding aufmachen. Und nach ein paar Mal hast du einfach keine Lust mehr.

  • Avatarbild von Hannes Hannes
    am 10. Juli 2008, 21:21 Uhr

    Als Maus kann ich die Logitech MX Revolution empfehlen. Scrollt horizontal, vertikal, hat noch weitere Tasten, sieht gut aus und hat einen schön kleinen Empfänger. Inkl. Ladestation, so dass man nie Batterieren wechseln muss.

  • Avatarbild von Daniel Daniel
    am 14. Juli 2008, 15:22 Uhr

    Danke für die Sendung. Mir hat vor allem der letzte Teil gefallen, wo ihr das Code-Reviewing erklärt habt. Macht doch mal eine komplette Sendung zu Arbeitsprozessen und Techniken im Agenturalltag. Das würde mich und vielleicht auch andere sehr interessieren.

  • Avatarbild von rockpianist rockpianist
    am 14. Juli 2008, 15:42 Uhr

    Ich kann mein Foto Einbindung nicht über gravatar.com einbinden: – habe das schon mehrfach, auch mit unterschiedliche Mail-Adressen gearbeitet – Spam-Filter gecheckt

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Gruß rp

    Übrigens scheint der Anrufbeantworter nicht zu funktionieren: Erst das Rufzeichen, dann das Besetztzeichen!

  • Avatarbild von rockpianist rockpianist
    am 14. Juli 2008, 15:59 Uhr

    Sorry, war doch der Spam-Filter. Habe einen schlechten Provider, der die Mails erst in den nächsten 15 – 30 Minuten ausliefert, deshalb hatte ich den Spam überrsehen.

    Wie binde ich denn nun das Foto in meinem Beitrag ein?
    Danke rp

  • Avatarbild von macx macx
    am 14. Juli 2008, 16:09 Uhr

    @rockpianist Ich habe dir eben eine E-Mail geschickt, mehr dann dort. Generell gilt: Solche Fragen bitte auch nicht bei den einzelnen Sendungen ansprechen, wenn sie nichts explizit darauf Bezug nehmen.

  • Avatarbild von Doro Doro
    am 15. Juli 2008, 11:38 Uhr

    Hi ihr 3 Ds,

    hier kommt das Vierte D!

    Danke für den Hinweis auf die Typographie. Das war dringend nötig!!!

    Beim Hören sind bei mir zwei Wünsche nach Themenvertiefungen aufgetreten:

    zum einen Model-View-Controller-Pattern oder Design Patterns generell im Webdesign bzw. bei Webanwendungen

    Template-Engines

    Vielleicht klappt es ja.

    —- Vielen Dank, dass ihr weiter macht! Tollle Sendung! —-

    PS: Ich schätze, dass noch nicht einmal 5% der Nutzer Links gezielt im gleichen Fenster, neuen Tab oder neuen Fenster aufmachen. Darum öffne ich bei einem Projekt grundsätzlich alle externen Links mit ‘target=”_blank”’ Hier ist noch etwas Überzeugungsarbeit nötig. ;-)

  • Avatarbild von macx macx
    am 15. Juli 2008, 12:57 Uhr

    Ich bin froh, dass es bei meinen Webseiten (alle XHTML strict) kein target-Attribut mehr gibt. Somit verbietet alleine schon der Validator dessen Einsatz. ;-)

  • Avatarbild von rockpianist rockpianist
    am 16. Juli 2008, 19:42 Uhr

    So, das mit dem Foto hätten wir, danke!
    @David: Gibt´s hier ein allgemeines Forum, in dem man Themenvorschläge oder Fragen stellen kann?
    Gruß rp

  • Avatarbild von macx macx
    am 17. Juli 2008, 07:18 Uhr

    Nein. Am besten rufst du unsere Telefonnummer in Hannover an: 0511 21 27 300. Sofern ich dann nicht an Skype rumfummel und außversehen den Anruf blockiere. ;-)
    Alternativ kannst du auch das Kontaktformular nutzen. Dort gibt es auch ein Flash-Plugin, mit dem du das auditiv machen kannst.

  • Avatarbild von Leonid Lezner Leonid Lezner
    am 17. Juli 2008, 10:20 Uhr

    Hallo!

    Das Problem bei Smarty und Wordpress ist, dass viele Wordpress-Funktionen direkt mit echo ihre Inhalte ausgeben und kein äquivalente Methoden mit “get_” haben. Damit nützt Smarty nichts mehr. Und alles umschreiben wär doch echt Wahnsinn und überflüssige Arbeit.

    Andererseits ist es ausgesprochen hässlich HTML und PHP zu mischen. Die schlanken Smarty-Tags sind viel übersichtlicher.

  • Avatarbild von Kay Kay
    am 18. Juli 2008, 09:15 Uhr

    Der IE 7 wird übrigens nicht per SP3 installiert. Er muss weiterhin manuell installiert werden.

  • Avatarbild von Herr Voß Herr Voß
    am 21. Juli 2008, 09:32 Uhr

    Thema Typographie: Systeme, die den WYSIWYG-Editor Xinha integriert haben, können Gedankenstriche und Anführungszeichen schöner darstellen, wenn man das Plugin “SmartReplace” installiert. Das macht das automatisch.

    Thema Templating: Zikula enthält schon ewig Smarty als Templating Engine und ich habe das wirklich lieb gewonnen. Zumal die genannten Systeme Joomla und Wordpress die Trennung von Application- und Presentation-Logik nicht vernünftig trennen. Magento macht das ganz cool: Dort sehen die Templates fast aus wie bei Smarty: Dort ist fast nur HTML enthalten und dann werden Object-Methoden aufgerufen, um die Inhalte dazustellen.

    Statt Teile auszukommentieren oder zu Löschen kann man sie auch einfach in ein leeres Text-Dokument kopieren und dann wiederholen, wenn man sie wieder braucht.

    Das Caching bei Smarty & Co ist nicht so leicht und so schön, wie es erst einmal klingt. Bei dynamischen Sites, auf denen vielleicht auch noch mehrere Benutzer mit verschiedenen Rechten arbeiten, kann man Caching vergessen, weil man eigentlich für jeden Benutzer extra cachen muss.

    Dagegen scheint PHP Caching per Alternative PHP Cache (APC) ziemlich gut zu funktionieren.

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.