In dieser Folge beantworten Marcel Böttcher, Andreas Dantz und Stefan Nitzsche eure eingesendeten Fragen zum Thema Selbständigkeit. Wir sprechen über Steuerberater, Werkzeuge und wie wir zu unseren ersten Kunden kamen.

Diese Folge jetzt anhören

Es unterhielten sich:

Diese Folge jetzt anhören
Technikwürze 185Jetzt abspielen   Datei runterladen

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 7. Februar 2012 um 12:19 Uhr in der Kategorie Podcast veröffentlicht.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner Seite aus senden.

Kommentare

  • Avatarbild von maXus maXus
    am 7. Februar 2012, 17:14 Uhr

    Zum Thema Telefon/VOIP. Marcel, welchen Anbieter nutzt du? Wir suchen noch und haben auch schon mit einem Kontakt aufgenommen, doch wir suchen noch Alternativen.

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 7. Februar 2012, 17:24 Uhr

    Ich nutze Sipgate mit einem 10er-Nummernblock in der Teamversion. Letzteres weil ich hin und wieder Übergangsweise Nummern vergebe.

  • Avatarbild von Andreas Andreas
    am 7. Februar 2012, 19:14 Uhr

    Sehr interessanter Podcast, kurzweilig und spaßig. +1

  • Avatarbild von Mark.o Mark.o
    am 7. Februar 2012, 22:34 Uhr

    Interessante Diskussion zum Thema Steuerberater. Aber 2.000 EUR im Jahr? Und die Rechtfertigung dafür war, dass man damit “keinen Aufwand mehr” hat, da man nur die Rechnungen an den Steuerberater (vorsortiert und eingescannt) übermittelt? Das kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, gerade auch bei der Anzahl der geringen Rechnungen, die ebenfalls im Podcast angesprochen wurden (nur dreistellig über mehrere Jahre hinweg).

    Ich bin selbst seit gut 10 Jahren selbstständiger Webdeveloper und mache die Buchhaltung vollständig selbst. Ein Wochenende genauer mit der Thema beschäftigt, ein Wochenende ein Script geschrieben, welches aus Rohdaten einer Shop-Software die Angaben für Elster Copy&Paste-fertig ausspuckt. Fertig!

    Aufwand für Umsatzsteuervoranmeldungen: <10min
    Für Steuererklärungen: <1h
    Kosten: 0 EUR
    Zeitersparnis: gewaltig

    Rechnungserstellung natürlich ebenfalls per Shop-Software. Dauer für eine neue Rechnung bei Stammkunden: <2min

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 8. Februar 2012, 08:30 Uhr

    Hallo Mark,

    es geht dabei weniger um das Verbuchen der Einnahmen (ein Kinderspiel) als vielmehr um das richtige Absetzen von Ausgaben.

    Bei einer Reise sollte bspw. der Verpflegungsmehraufwand beachtet werden, eine Taxirechnung zum Kunden wird meist mit einem anderen USt.-Satz als zum Flughafen (da keine Stadtfahrt) abgesetzt. Wie kann ich eigentlich Quittungen vom öffentlichen Nahverkehr absetzen und reicht dafür die Fahrkarte aus?

    Bei größeren Anschaffungen ist der Abschreibungszeitraum sehr wichtig. Ist ein iPad eigentlich ein PC? Und was ist, wenn ich den wieder verkaufe? Und spätestens wenn es um das Absetzen eines Büroraums, der Krankenversicherung oder der Rentenvorsorge geht bin ich definitiv raus.

    Natürlich kann ich mich da einarbeiten. Bei jedem Thema von vorne. Aber ich habe einen Job und der ist eben nicht der eines Steuerberaters. Die 2.000 €, die man aus unserer Sicht einplanen sollte, sind auch eine gewisse Absicherung, dass man bei einer Steuerprüfung nicht vor Ruinen steht.

    Die monatliche USt.-Voranmeldung kann man selbst machen, da stimme ich dir zu. Aber vor allem deshalb, weil meine Fehler von meinem Steuerberater im Jahresabschluss wieder ausgebügelt werden. Und dann kann er es auch gleich richtig machen.

  • Avatarbild von PichlerMartin PichlerMartin
    am 8. Februar 2012, 17:20 Uhr

    ich verwende bookamat (https://www.bookamat.com) für meine buchhaltung.
    aufwand pro monat: max. 20 min bei ca. 30 buchungen.
    kostenpunkt pro jahr: 100,- für bookamat und 200,- für den steuerberater (den lasse ich am ende des jahres noch überprüfen/gegenchecken) … aber soll ja jeder machen, wie er/sie meint.

    lg, martin

  • Avatarbild von Torsten Torsten
    am 10. Februar 2012, 20:16 Uhr

    Hallo,

    ich wollte mal fragen ob es in naher Zukunft mal wieder eine TW like TW 160 gibt also “Server Zeugs”. Oder etwas in Richtung node.js, Social Games usw …

    lg

  • Avatarbild von macx macx
    am 13. Februar 2012, 08:56 Uhr

    Wir haben keinen festen Terminplan und können dir daher nicht sagen, wann wir welches Thema bringen werden. Eine weitere „Server“-Sendung ist aber durchaus denkbar – die kam ja gut an.

  • Avatarbild von Phasenkasper Phasenkasper
    am 14. Februar 2012, 17:15 Uhr

    Sehr schöner Podcast. Könnt ihr vielleicht noch mal die Links zu den Tools verlinken, die ihr erwähnt habt? Besonders würden mich die Tools zur Zeiterfassung und zum Rechnung schreiben interessieren.

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 15. Februar 2012, 08:54 Uhr

    @Phasenkasper: Zur Zeiterfassung nutzen wir das hübsche, schlanke, tolle mite für runde 5 € / Monat. Zur Rechnungserstellung habe Ich zurerst Salesking, dann easybill probiert. Beide waren mir aber nicht fresh und easy genug weshalb ich jetzt bei Pages gelandet bin was für mich eine gangbare Lösung ist.

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 22. Februar 2012, 09:07 Uhr

    Wie immer ein Genuss, diese Technikwürze.

    @Marcel: Danke für die Links zu den Tools für die Rechnungserstellung. Hatten Andreas und Stefan nicht noch andere Tools erwähnt?
    Gibt es aus Deiner Sicht auch Tools, die die Angebotserstellung erleichtern? Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, ob Ihr das angesprochen habt und kann auch es auch gerade nicht nachhören. Ein Hinweise hierzu wäre sehr lieb.

    Vielen Dank!

    Bis bald und viele Grüße
    Marcel

  • Avatarbild von Jan Jan
    am 28. Februar 2012, 18:00 Uhr

    Hallo Marcel,

    du erwähnst in dem Podcast, dass du einen Dokumentenscanner verwendest. Hast du da eine Empfehlung? Womit verwaltest du dann die gescannten Dokumente?

    Gruß Jan

  • Avatarbild von Marcel Marcel
    am 28. Februar 2012, 18:03 Uhr

    Hallo Jan,

    ich bin mit dem ScanSnap S1500 M unterwegs und damit sehr zufrieden. Andreas nutzt den Doxie.

    Wir sprechen übrigens in der aktuellen Ausgabe des Vier Themen-Podcast über genau die beiden Modelle.

    Viele Grüße

    Marcel

  • Avatarbild von Jan Jan
    am 28. Februar 2012, 18:22 Uhr

    Danke für die schnelle Antwort! Hättet ja nicht gleich nen Podcast für mich machen müssen…

    Und welche Software benutzt ihr fürs Verwalten der Dokumente?

  • Avatarbild von Marco Marco
    am 6. März 2012, 10:26 Uhr

    Ihr habt da was erwähnt, dass Einzelunternehmer keine Software Lizenzen verkaufen dürfen und kein Hosting anbieten.
    Hab dazu leider keine Grundlage gefunden … woher stammt die Info?

    Ansonsten eine tolle Folge .. war meine Einstiegsdosis für Euren Podcast. Bin jetzt voll drauf.

  • Avatarbild von Kai Kai
    am 13. März 2012, 10:06 Uhr

    Wie immer eine tolle Folge. Ihr sprecht mir aus der Seele und ich glaube so manch ein Selbständiger hat sich und seine Geschichte da in euren Erfahrungen wieder erkannt.

    @Marco – Wenn ich mich richtig erinnere ging es dabei um den Freiberufler, oder?

  • Avatarbild von Marco Marco
    am 13. März 2012, 21:01 Uhr

    @Kai: Ja, stimmt.

  • Avatarbild von Tobias Tobias
    am 27. März 2012, 20:52 Uhr

    Hallo liebes Technikwürze-Team,

    vielen Dank für diese informative Folge. Ich selber bin mit zwei Kollegen der kurzem in einem jungen StartUp unterwegs, nebenbei aber noch fest angestellt.

    Nun haben wir das Glück, die erste dicke Rechnung stellen zu können, der Kunde möchte die Zahlung aber direkt um Monate schieben, obgleich wir in unseren AGBs Zahlung bei Vertragsschluss festgeschrieben haben (es geht u.a. um Personalberatung, Vertragsschluss des Vermittelten also). Der war letzte Woche.

    Nun stehen wir vor der Frage, wie wir damit umgehen sollen? Harte Tour oder beim ersten Kunden lieber nachgiebig sein?

    Habt Ihr einen Rat?

    Weiter so und herzliche Grüße,
    Tobias

  • Avatarbild von rockpianist rockpianist
    am 6. April 2012, 13:43 Uhr

    Optimal wäre, wenn: – man bei seinem ehemaligen Arbeitgeber outgesourced wird, einige Aufträge mitnehmen darf und dafür Provision zahlt. – man bei seinem Arbeitgeber auf Teilzeit gehen darf, um den Start in Ruhe anzugehen.

    Ein Versuch, mit dem Arbeitgeber zu sprechen, sollte nicht schaden!
    rp

  • Avatarbild von Tim Tim
    am 20. April 2012, 22:21 Uhr

    schöner podcast, aber noch sehr oberflächlich. das problem vieler selbstständiger ist meist nich das rechnung schreiben, sondern das geld eintreiben. das hinterherlaufen, mahnen etc. kostet mehr zeit als die gesamte buchhaltung. und das traurige ist, dass wenn man im b2b-bereich ist, dass die kunden häufig deshalb nicht bezahlen können, weil sie selbst auf gelder warten.

  • Avatarbild von FlexFoxxx FlexFoxxx
    am 13. Mai 2012, 12:04 Uhr

    Hallo!

    Schöner PodCast – wie immer.

    Weil’s gerade wieder etwas aktueller wird möchte ich auf Folgendes hinweisen:
    “Rentenpflicht für Selbständige”
    Gibt es noch nicht, könnte aber bald kommen und teuer werden. Infos per Google oder z.B. bei Gründerzuschuss:
    http://www.gruendungszuschuss.de/unternehmerwissen/geld-steuern/news/blog/das-wird-teuer-ab-2013-rentenversicherungspflicht-fuer-selbstaendige.html

    Aktuell läuft noch eine Petition:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=23835

    In jedem Fall sollte man das Thema im Auge behalten.

    Gruss – der Foxxx

  • Avatarbild von Fabian Fabian
    am 10. August 2012, 13:48 Uhr

    Sehr schöner Podcast, gerade für Menschen wie mich, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen und danach weiterhin gerne als Freelancer arbeiten würden. Wann kommt mal wieder eine neue Folge?

  • Avatarbild von Jonas Jonas
    am 28. September 2012, 20:04 Uhr

    Wie immer gute Podacst-Folge, aber wann können wir endlich mit neuen Folgen rechnen? ;)

    Bezüglich der Themen Webwelt und Webdevelopment mit Schwerpunkt tendenziell auf Frontend gibts qualitativ zu Technikwürze leider sehr wenig Konkurrenz (zumindest keine, die mir bekannt ist). Nur den Sitepoint-Podcast finde ich ähnlich gut (http://www.sitepoint.com/category/podcast/). Kennt jemand noch weitere gute Podcasts, die thematisch und qualitativ Technikwürze ähnlich sind?

    Grüße! Jonas

  • Avatarbild von Daniel Daniel
    am 3. November 2012, 03:06 Uhr

    Ja, irgendwie sterben die deutschen Web-Podcasts weg. Schon “Gefangen im Netz” ist verschwunden. Hoffentlich macht Technikwürze nur Pause. (Zum Glück gibt es TechnikLOAD für die Zwischenzeit. ;-) )

    Wirkliche Alternativen zu Technikwürze kenne ich keine. Es gibt aber englische Podcasts mit einem ähnlichen Themengebiet z.B. die Podcasts von 5by5 (http://5by5.tv/#web-tab) oder teilweise Boagworld (http://boagworld.com/). Hat jemand noch andere “Geheimtipps”?

    Ich werde vorerst mal die alten TW-Folgen durchgehen und einige davon nochmals anhören. Vieles ist ja immer noch aktuell. ;-)

    lg, Daniel

  • Avatarbild von macx macx
    am 9. November 2012, 20:24 Uhr

    Es geht mit Technikwürze demnächst weiter. Wir hatten letztens einen Hangout auf unserer Google+-Seite gemacht und Zuhörer eingeladen. Wir sammeln Themen, bauen ein bisschen an der Seite, dann geht es weiter. Das Thema für die nächste Sendung steht auch schon. In diesem Jahr geht es auf jeden Fall wieder on air.

  • Avatarbild von Anne Anne
    am 11. Dezember 2012, 13:08 Uhr

    Sehr schöne und gut hörbare Beiträge. Ich warte auf neue Themen.

    Aber ein Problem habe ich: Zeit!

    Vielleicht reichen in Zukunft auch 50 Minuten zu einem Thema?

    Viele Grüße
    Anne

  • Avatarbild von WEB-SEO-CMS WEB-SEO-CMS
    am 11. Dezember 2012, 19:06 Uhr

    …und man sollte sich einen Bürostuhl kaufen, der die Arbeit zwischen 6 und 24 Stunden ermöglicht… Sehr schön gesagt! ^^ Sehr schöner Podcast.

  • Avatarbild von Michael Gruber Michael Gruber
    am 6. Juni 2015, 16:04 Uhr

    @Marcel: Hast du denn auch BillingEngine" schon einmal ausprobiert? Damit komme ich ganz gut zurecht bisher.

Und was hast du zum Thema zu sagen?

Fülle bitte alle mit *-gekennzeichneten Felder aus.


Du darfst Textile verwenden, um deinen Beitrag auszuzeichen.